Ein Teil von Cast und Crew von HBOs Erfolgsserie Game of Thrones war zu Gast beim traditionsreichen Debattierclub Oxford Union. Und was die Showrunner D.B. Weiss und David Benioff zu sagen hatten, dürfte Fans der Romanvorlage von George R. R. Martin so gar nicht gefallen. Denn die Serie werde schon bald anfangen, die Bücher zu spoilern.

Game of Thrones - Jetzt wird's knapp: Die TV-Serie beginnt, die Bücher zu spoilern

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGame of Thrones
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 89/901/90
Hm...soll ich mich beeilen oder doch noch etwas am Set rumlungern?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nicht wenige Fans haben sich verärgert darüber gezeigt, dass die HBO-Serie Game of Thrones in nicht wenigen Punkten von der Romanvorlage abweicht. So teilte Autor George R. R. Martin in einem Interview mit, dass mehr Leute in der Serie sterben werden als in den Büchern.

"Menschen werden sterben, die in den Büchern nicht gestorben sind. Von daher werden selbst die Leser, die die Bücher gelesen haben, sehr unglücklich werden", so Martin. "Also seid lieber alle vorbereitet. David und D.B. sind sogar blutrünstiger als ich", so Martin.

Es kann nicht mehr schlimmer kommen? Weit gefehlt, für die Leser seiner Feuer und Eis-Saga kommt es nun noch knüppeldicker. Wie die Showrunner D.B. Weiss und David Benioff bei ihrem Besuch beim traditionsreichen Debattierclub Oxford Union mitteilten, wird die HBO-Serie wohl schon ab der nächsten Staffel damit beginnen, die noch ausstehenden Bücher zu spoilern.

"Glücklicherweise haben wir bereits mit George darüber gesprochen seitdem wir wussten, dass es passieren würde", so Benioff. "Und wir wissen, wohin sich die Dinge entwickeln. Und so werden wir uns grundsätzlich und eventuell am selben Punkt einfinden wie George. Es könnte einige Abweichungen auf dem Weg geben, aber wir bewegen uns auf dasselbe Ziel zu. Ich wünschte nur, dass es einige Dinge gäbe, die wir nicht spoilern müssten, aber wir sitzen zwischen Baum und Borke. Die Show muss weitergehen... und genau das werden wir tun."

Die kommende fünfte Staffel von Game of Thrones wird sich inhaltlich mit dem vierten und fünften Buch der Saga beschäftigen. Sobald sie beendet ist, werden sowohl Game of Thrones-Zuschauer wie auch Leser von Das Lied von Feuer und Eis auf denselben Stand sein. Das bedeutet, dass folgende Staffeln dann die Bücher hinter sich lassen, denn The Winds of Winter von Martin wird nicht vor 2016 veröffentlicht. Und wer weiß, wie lange er noch für A Dream of Spring benötigen wird.

Dabei bemüht sich Martin doch schon so sehr darum, die zwei letzten Bücher so schnell es geht zu vollenden. Extra für The Winds of Winter hat er sogar das Comic Con-Wochenende sausen lassen. Welch Opfer für seine treue Leserschaft. Dabei wissen doch alle, wie sehr er es liebt, auf Sets und Conventions herumzulungern. Das wird ihm sicher fehlen, wenn er in seinem Kämmerlein hockt.

82 weitere Videos