Es sieht ganz danach aus, als würde George R.R. Martin möglicherweise noch in diesem Jahr sein sechstes Buch "Winds of Winter" fertigstellen. Zumindest deutete er jetzt an, dass er schon ziemlich weit ist.

Game of Thrones - George R.R. Martin verzichtet wegen "Winds of Winter" auf Comic-Con

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGame of Thrones
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 89/901/90
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kürzlich schrieb er in seinem Blog, dass er viel zu tun habe, viele Dinge auf seiner Liste stünden und auch "Son of King" dazu gehöre. Mit "Son of King" deutet er auf Winds of Winter hin. Daher werde er der Comic-Con in San Diego in diesem Jahr fernbleiben, nachdem er in den vergangenen Jahren immer vor Ort war.

Dabei fügte er noch hinzu, dass wenn er Wind of Winter fertigstellen sollte und abliefern könne, noch bevor diese Conventions anstehen, er sich die Freiheit nehme, seine Meinung zu ändern. Bedeutet das also, dass er schon so weit fortgeschritten ist, dass er sein Buch womöglich schon vor Juli fertigstellen könnte?

Zeit wird es, warten die Fans doch schon ungeduldig auf das sechste und vorletzte Buch. Doch mit einer Veröffentlichung sollte man in diesem Jahr nicht mehr rechnen, denn laut dem Verlag von George R.R. Martin wird das Buch nicht vor 2016 erscheinen.

Bereits im Sommer vergangenen Jahres meinte der Autor, in Zukunft ein wenig zurückzutreten, um an der Fertigstellung von Winds of Winter zu arbeiten. Beispielsweise hatte er mit der fünften Staffel der TV-Serie Game of Thrones nicht viel zu tun – selbst bei den Casting-Entscheidungen hatte er seine Finger nicht im Spiel.