Laut Autor George R.R. Martin konnten einige Fans bereits das Ende von Das Lied von Eis und Feuer (Game of Thrones) enträtseln. Dass sie damit richtig liegen, wissen sie allerdings noch nicht.

Game of Thrones - George R.R. Martin: einige Fans enträtselten bereits das Ende

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/18Bild 72/891/89
Das Ende steht bereits - zumindest in Martins Kopf.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In Foren und Co. stellen Fans Theorien auf – während Martin zufolge einige von diesen kreativ und amüsanter Quatsch sind, seien andere Theorien wiederum richtig. Mindestens ein oder zwei Fans sollen die extrem subtilen und obskuren Hinweise der Bücher richtig zusammengesetzt haben.

Er habe mit diesem Problem gerungen, allerdings kam er dann zu dem Entschluss, dass er wegen der richtigen Theorien nichts am Ende ändern wird. Denn es wäre für ihn ein Desaster, schließlich würden ja entsprechende Hinweise bereits existieren.

Einige der Leser, die die Diskussionen im Internet nicht verfolgen – und davon würde es glücklicherweise Hundertausende geben -, werden noch immer überrascht über das Ende sein. Und andere Leser werden sich laut Martin dann natürlich auch sagen: 'Siehst du, ich sagte das schon vor vier Jahren, ich bin schlauer als ihr'.

Bis der Stoff zu einem Ende findet, dürfte aber noch eine ganze Weile vergehen. Zuletzt machte George R.R. Martin deutlich, sich nun voll und ganz auf die Fertigstellung des sechsten Buches konzentrieren zu wollen. Daher wird er auch nicht an der fünften Staffel von Game of Thrones mitwirken.