Es ist vollbracht! 24 Jahre hat Deutschland auf diesen Titel gewartet. Nun hat Die Mannschaft den Traum aller deutschen Fußball-Fans erfüllt: Deutschland ist Fußball-Weltmeister 2014!

Fußball-Weltmeisterschaft 2014 - Es ist vollbracht! Deutschland ist Fußball-Weltmeister 2014!

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Mario Götze, der Torschütze zum 1:0 (Bild von telegraph.co.uk)
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

24 Jahre musste Deutschland auf diesen Titel warten. Heute abend, am 13. Juli 2014 hat sich der Traum vom 4. Weltmeisterschaftstitel in der Fußball-WM in Brasilien, in Rio de Janeiro im Estádio Maracanã erfüllt: Deutschland ist Fußball-Weltmeister 2014!

Damit hat sich die Mannschaft um Bundestrainer Joachim Löw unsterblich gemacht. Sie haben den Olymp derer erklommen, die bereits den absoluten Fußball-Gipfel erreicht haben. Sie haben sich völlig verdient den vierten Stern geholt.

Doch bis dahin musste ein schweres Spiel gegen eine starke argentinische Mannschaft um Kapitän Lionel Messi bestritten werden. Ein Rückschlag gleich zum Beginn: Sami Khedira fiel aufgrund gesundheitlicher Probleme kurz vorm Anpfiff aus. Für ihn sprang Christoph Kramer ein, der in der 17. Minute von Ezequiel Garays Schulter hart getroffen wurde. Zwar konnte er noch kurze Zeit weiterspielen, musste dann aber mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung raus. Löw verstärkte daraufhin die Offensive mit André Schürrle, der für mehr Druck nach Vorne sorgen sollte.

Doch zeitweise ließ sich Deutschland stark unter Druck setzen. Nach regulärer Spielzeit ging es in die Verlängerung. Deutschland machte immer wieder Druck und holte sich einige Chancen heraus. Bis zur 113. Minute, als Götze nach einem grandiosen Sprint von Schürrle den Ball mit der Brust annahm und direkt ins lange Eck versenkte.

Götze, der erst in der 86. Minute für Miroslav Klose eingewechselt wurde, spielte bis dahin eine durchwachsene Partie, weswegen er aus der Startelf verbannt wurde. Doch dieses Mal machte er alles richtig und diente, wie so oft in dieser WM bei allen Nationen zu sehen, als Joker, der das entscheidende Tor schießen konnte. Damit hat sich Götze für immer verewigt als der Mann, der Deutschland zum Titel schoß.

Es war ein hartes Duell, in dem es darum ging, den Kampfgeist zu behalten und niemals aufzugeben. Jeder kleine Fehler, jeder Fehlpass wurde gnadenlos ausgenutzt, um einen Konterangriff zu starten. Wie wichtig dieser Titel für beide Nationen war, und wie verbissen sie beide darum kämpften, das konnte man anhand der Fouls auf beiden Seiten sehen. Hier wurde nichts und niemand geschont. In der 109. Minute wurde Bastian Schweinsteiger so hart getroffen, dass er sich eine blutende Wunde im Gesicht zuzog.

Doch die Mühen haben sich gelohnt. Nach 24 Jahren hat Deutschland endlich wieder den Pokal errungen. Die Mannschaft hat es sich verdient. Die deutschen Fans haben es sich verdient. Deutschland hat es sich verdient.

Merkt euch ihre Namen, das ist die Mannschaft von 2014:

  • Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München), Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)
  • Abwehr: Jérôme Boateng, Philipp Lahm (beide FC Bayern München), Erik Durm, Kevin Großkreutz, Mats Hummels (alle Borussia Dortmund), Matthias Ginter (SC Freiburg), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Per Mertesacker (FC Arsenal), Shkodran Mustafi (Sampdoria Genua)
  • Mittelfeld: Lars Bender (Bayer Leverkusen), Julian Draxler (Schalke 04), Mario Götze, Toni Kroos, Thomas Müller, Bastian Schweinsteiger (alle FC Bayern München), Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach), Sami Khedira (Real Madrid), Mesut Özil, Lukas Podolski (beide FC Arsenal), André Schürrle (FC Chelsea)
  • Angriff: Miroslav Klose (Lazio Rom)

Übrigens hat Deutschlands Gewinn der Weltmeisterschaft diese gut gemeinte Anti-Glücksspiel-Werbung aus Singapur völlig obsolet gemacht. Es gibt sogar schon Parodien, die dazu aufrufen, weiterhin zu wetten.

4 weitere Videos