Die Friends sollen ins Fernsehen zurückkehren. Zumindest in Form einer Reunion, wie der TV-Sender NBC verkündete. Wer nun auf eine neue Folge der Kult-Serie hofft, muss enttäuscht werden: vielmehr ist eine Sondersendung zu Ehren des Regisseurs James Burrows geplant, der insgesamt 15 Friends-Folgen drehte.

Friends - Reunion geplant: ehemalige Darsteller sollen wiedervereint werden

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFriends
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 57/581/58
Die Friends freuen sich auf eine Reunion im TV.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dennoch sind Fans um den Globus aus dem Häuschen, stellt NBC-Unterhaltungschef Bob Greenblatt doch in Aussicht, alle sechs Hauptdarsteller auftreten lassen zu wollen. Ob man das auch hinbekommt, bleibt abzuwarten: "Ich hoffe, dass alle sechs zur gleichen Zeit im gleichen Raum sein werden. Ich bin nicht sicher, ob wir das logistisch hinbekommen."

Gemeint sind damit natürlich Jennifer Aniston, Courteney Cox, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc, Matthew Perry und David Schwimmer. Greenblatt jedenfalls glaubt, dass alle sechs Darsteller vorbeischauen werden. LeBlanc freut sich schon, wie er über Twitter schrieb: "Sollte eine nette Zeit werden!"

Friends – keine neuen Folgen geplant

Dass es niemals eine neue Friends-Folge geben wird, hatte Produzentin Marta Kaufman erst im vergangenen Jahr nochmals bekräftigt.

Friends lief von 1994 bis 2004 und gehört mit zu den beliebtesten und erfolgreichsten Serien der TV-Geschichte. Gleichzeitig diente diese auch als Karriere-Sprungbrett für die Darsteller. Produziert wurden 10 Staffeln, am Ende erhielten die Darsteller pro Folge 1 Million US-Dollar.

Nachdem die Serie eingestellt wurde, folgte mit Joey ein Spin-off, in dem LeBlanc als gleichnamige Figur im Mittelpunkt stand.

TV-Serien - 25 TV Facts

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (25 Bilder)