Ist schon irgendwie kurios, wenn der bloße Gedanke an einen Anime einen regelrechten Heißhunger auslöst. Noch kurioser wird es spätestens, wenn die Serie einen dazu antreibt, sich vor jedem Schauen der frisch ausgestrahlten Folge etwas zum Essen zu besorgen. Aber anders überlebt man es wohl auch nicht...

Nein, wirklich, Food Wars! Shokugeki no Souma mit hungrigem Magen zu schauen, kann sich zur reinsten Folter entwickeln. Denn was hier jedes Mal an kulinarischen Leckereien serviert wird, kriegt keine Kochsendung der Welt appetitlicher präsentiert. Wer mehrere Folgen am Stück schaut, der sei vor dauerhaften Heißhunger-Eskapaden und wiederholten Gängen zum Kühlschrank gewarnt - und das kann bei so einer spannenden Geschichte wie in Food Wars! Shokugeki no Soumasehr oft passieren.

Food Wars! Shokugeki no Souma - Food Porn bekommt in diesem Anime eine neue Bedeutung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 20/241/24
Das Restaurant seiner Familie bedeutet Souma sehr viel. Er will selbst ein Koch werden, der dem Ruf seines Vaters gerecht wird.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In diesem Gourmet-Anime geht es um den ambitionierten und talentierten Juniorkoch Souma, dessen großes Ziel es ist, seinen Vater - einen weltweit anerkannten Meisterkoch - zu übertreffen. Doch um dies zu erreichen, wird er von seinem Vater dazu aufgefordert, sich an Japans renommiertester Kochakademie zu bewerben, wo er sich mit anderen talentierten Rivalen messen muss.

Wenn Kochkunst zur Kampfkunst wird

Erst wenn Souma es schaffen sollte, an die Spitze der Nachwuchsköche zu gelangen, hat er das Potenzial, um mit seinen Kochkünsten seinem Vater ebenbürtig zu werden. Wie so oft ist der Weg das Ziel. Souma merkt schnell, dass sich in der Tootsuki Culinary Academy die Crème de la Crème der Nachwuchskochtalente versammelt. Nur wer Bestleistungen erbringt, hat die Chance zu den Absolventen zu gehören, die gerade mal 1 Prozent der Bewerber ausmachen.

Diese Absolventen gehören nicht nur mitunter zu den zahlreichen berüchtigten und knallharten Prüfern der Akademie, sondern sind auch potenzielle und starke Konkurrenten für Souma, die ihn mehr als einmal zu sogenannten Shokugeki herausfordern. Shokugeki sind autorisierte Kochduelle, die zwischen zwei Angehörigen der Akademie ausgefochten werden, um wichtige Entscheidungen bei Meinungsverschiedenheiten oder Debatten zu treffen.

Food Wars! Shokugeki no Souma - Food Porn bekommt in diesem Anime eine neue Bedeutung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
Die "Ess-Orgasmen" kommen in dieser Serie zahlreich vor. Wer würde bei dem Köstlichkeiten nicht ... äh, vor sich hin sabbern...?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Meist ist die Niederlage eines Teilnehmers mit einem hohen Einsatz verbunden. Ebenjene Duelle sind es auch, die den hohen Spannungsgrad der Serie ausmachen, da Souma immer wieder - auch zum Wohle seiner neuen Freunde an der Akademie - in solche Auseinandersetzungen hineingerät und oftmals dabei seine Kochausbildung auf's Spiel setzt.

Leicht übersexualisiert, aber auch verdammt unterhaltsam. Bei dem Anime läuft einem das Wasser im Munde zusammen.Fazit lesen

Wobei man sich als Zuschauer kaum die Frage stellen wird, ob Souma gegen die starke Konkurrenz ankommt, da der erfahrene Kochlehrling meist dank seiner jahrelangen Erfahrungen weiß, auf welche Zutaten und Kochmethoden es ankommt und er nie so wirklich in die Bredouille gerät. Hauptsächlich sind es die vielfältigen, kreativ zubereiteten Gerichte, die überraschen und nicht selten beim bloßen Anblick Appetit auslösen.

Wir haben Hunger, Hunger, Hunger...

Früher oder später bildet sich innerhalb der Folgen das gleiche Schema für den Zuschauer heraus: Souma steht vor einer Herausforderung, die er mithilfe seiner Kochfähigkeiten meistern muss. Innerhalb der Kochduelle fängt oftmals sein Gegner mit der Präsentation seines Gerichts an und führt sie einer Jury vor, die vom jeweiligen Essen sehr angetan ist. Souma setzt aber nachfolgend immer noch einen drauf und schafft es durch seinen Einfallsreichtum die Schiedsrichter noch positiver zu stimmen.

Obwohl das Schema sich merklich wiederholt und Souma sehr selten eine Niederlage kassieren muss, wird zugleich auch ganz gut veranschaulicht, dass er nicht vornherein perfekt ist und sich stetig mit jedem weiteren Kampf weiterentwickelt. Das gilt auch für seine Freunde, die er während seines Campuslebens kennenlernt, von denen manche bei weitem nicht so erfahren sind wie er. Durch diverse Herausforderungen werden die Freundschaften trotzt des bestehenden Konkurrenzdrucks immer stärker gefestigt.

Food Wars! Shokugeki no Souma - Food Porn bekommt in diesem Anime eine neue Bedeutung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 20/241/24
Der elitären Akademievorsitzenden Nakiri und ihrer Assistentin ist die überhebliche Art von Souma oftmals ein Dorn im Auge.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Unterhaltungsfaktoren der Serie beruhen zum einen auf den schillernden Charakteren mit ihren individuellen Spezialitäten und Kochtechniken, zum anderen auf der ausgewogenen Durchmischung von Comedy-, Drama- und Fanservice-Elementen. Letztere sind tatsächlich ein sonderbares Markenzeichen der Serie: Das Probieren der deliziösen Gerichte ruft bei den Charakteren meist extrem überzeichnete Reaktionen hervor, die teilweise einem Orgasmus gleichkommen und mit passend erotischen Darstellungen visualisiert werden.

Besser als jede Kochsendung

Es ist natürlich eine reine Geschmacksfrage, ob man mit dieser leicht übersexualisierten Komponente zurechtkommt oder nicht. Trotzdem wäre es ein Fehler, die Serie nur darauf zu reduzieren, da sie auch in puncto Drama und Comedy starke Momente aufweist. Der eine oder andere Anime-Fan wird sich sicherlich an Yakitate! Japan erinnert fühlen. Beide Serien definieren sich über ihre spannungsreichen Kochduelle und durch überreagierende Schiedsrichter.

Food Wars! Shokugeki no Souma - Food Porn bekommt in diesem Anime eine neue Bedeutung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
Die schüchterne Megumi gehört zu Soumas ersten Bekanntschaften an der Toostuki Culinary Academy und verfällt oft in Panik.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In mehrerer Hinsicht hat Food Wars! Shokugeki no Souma letzten Endes die Nase vorn: Während es in Yakitate! Japan hauptsächlich um's Brotbacken geht, deckt Food Wars! Shokugeki no Souma thematisch alle möglichen Nahrungsmittel ab und bietet so bei weitem mehr Abwechslung und Kreativität bei den einzelnen Menü-Highlights. Außerdem sind die Hintergrundinfos zu den individuellen Gerichten wesentlich authentischer erklärt.

Mit dem Ende der ersten Staffel ist bei weitem noch nicht alles erzählt. Die Mangareihe geht über den Anime hinaus und wartet mit deutlich mehr Action, Dramatik und Spannung auf. Sofern man Gefallen an dieser deliziösen Serie gefunden hat, sollte man trotzdem auf die Fortsetzung des Anime warten, denn allein aufgrund der farbenfrohen und akustisch überzeugenden Visualisierung ist die animierte Version der Lesevariante vorzuziehen. Das sorgt auch für richtig Appetit, wenn es in den Kochszenen eindrucksvoll vor sich hinbrutzelt und köchelt.