Die beliebte Sci-Fi-Serie Falling Skies wurde verlängert und bekommt eine vierte Staffel spendiert. Kein Wunder, sehen im Durchschnitt doch 5,8 Millionen Leute zu, wie Noah Wyles und Co. gegen die Außerirdischen kämpfen.

Falling Skies - Der Kampf gegen die Aliens geht in die vierte Runde

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFalling Skies
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 20/211/21
Falling Skies bekommt eine vierte Staffel, die in gut einem Jahr ausgestrahlt wird.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es ist noch gar nicht so lange her, da deutete Wyles ein Ende nach Staffel 3 an. Aber das ist für die von Steven Spielberg produzierte Serie nicht der Fall, im Sommer 2014 werden zehn weitere Folgen laufen.

In Deutschland ist Falling Skies auf TNT Serie nur wenige Tage nach seiner US-Ausstrahlung zu sehen. Wann die aktuell laufende dritte Staffel auf Pro7 bzw. im Free-TV zu sehen sein wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Falling Skies spielt in einer postapokalyptischen Welt, die von außerirdischen Invasoren namens Skitters heimgesucht wurde. Über 90 Prozent der Erwachsenen wurden getötet, während die Kinder den Aliens über einen mit dem zentralen Nervensystem verbundenen Parasiten als Sklaven dienen.

Die Geschichte folgt einer Gruppe Übelebender, die von dem ehemaligen Geschichtsprofessor und jetzigen Vizekommandanten der zweiten Widerstandsgruppe Tom Mason (Noah Wyle) angeführt wird. Die knapp 300 Menschen versuchen nähere Informationen über die Aliens zu sammeln, um einen Gegenangriff vorbereiten zu können.