Kazé Deutschland hat vor kurzem den Synchrontrailer zur deutschen Sprachfassung von Dragon Ball Z Kai veröffentlicht. Leider sind viele der bekannten Sprecher der alten Serie nicht mehr dabei. Der Unmut der Fans führte zu einem regelrechten Shitstorm.

Dragon Ball Z - Kazés deutscher Synchrontrailer zu Dragon Ball Z Kai löst Shitstorm aus

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDragon Ball Z
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Die Fans sind nicht begeistert von der Wahl der Sprecher
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kennt ihr Tommy Morgenstern, Oliver Siebeck und David Nathan? Nein? Das sind die deutschen Stimmen von Son Goku, Vegeta und Piccolo. Und von keinem von ihnen werdet ihr die Stimme in Kazé Deutschlands deutschen Sprachfassung zu Dragon Ball Z Kai zu hören bekommen. Stattdessen hat man ihnen komplett neue Stimmen verpasst und Amadeus Strobl (Son Goku), Florian Hoffmann (Vegeta) und Felix Spieß (Piccolo) engagiert.

Für die Fans der alten deutschen Synchronfassung von Dragon Ball Z ist das ein Schlag ins Gesicht. Kein Wunder also, dass sich ein regelrechter Shitstorm über Kazé Deutschlands Facebook-Auftritt entlud. Davon, die Version weder zu kaufen noch zu schauen war die Rede. Und das waren noch die höflichen Kommentare. Andere wurden da schon wesentlich ausfallender. Vom "reinsten Scheißdreck" bis hin zum "Mittagessen, das wieder hochkam" war alles dabei. Die Sache artete derart beleidigend gegenüber den neuen Synchronsprechern aus, dass sich Kazé Deutschland in einem separaten Statement erklären musste.

Hier das volle Statement von Kazé Deutschland:

"Hallo zusammen, natürlich haben wir damit gerechnet, dass mit der Ankündigung unseres Sprechercastes eine große Diskussion ausbrechen wird. Und uns war auch bewusst, dass viele Fans der alten Synchronfassung traurig darüber sein werden, dass nicht mehr alle bekannten Sprecher mit dabei sind. Jedoch haben wir alles versucht, die alten Sprecher zu engagieren … Wie einige von euch bemerkt haben, macht es eben einen Unterschied, einen oder zwei Tage für einen Film zu opfern oder sich für ein Jahr und viele Serien-Episoden zu verpflichten. Und um noch einmal anderweitigen Spekulationen entgegenzutreten: Selbstverständlich zahlen wir für die Synchronisation von Dragonball Z Kai einen angemessenen, marktüblichen Preis. Bitte akzeptiert, dass wir die Gründe, warum nicht alle alten Sprecher dabei sein können, nicht publik machen werden. Dies, weil es Interna sind und es bei Verhandlungen und Verträgen üblich und notwendig ist, Stillschweigen über die besprochenen Inhalte zu wahren. Wie gesagt, wir haben nicht aus Böswilligkeit oder Ignoranz neue Sprecher engagiert, sondern uns bemüht, eine bestmögliche neue deutsche Synchro zu schaffen – was in Anbetracht dessen, dass „Dragonball“ seit seiner Erstausstrahlung bekannt und beliebt ist, nicht einfach ist … Ihr könnt euch aber sicher sein: Das Synchronstudio, die Sprecher und unsere Anime-Redaktion haben viel Arbeit und Herzblut in die Synchronisation von Dragonball Z Kai gesteckt. Was ihnen und uns nun an Vorwürfen oder Beleidigungen entgegen schwappt, hat niemand verdient. Bitte bewahrt den Respekt denen gegenüber, die an Dragonball Kai gearbeitet haben. Hier stecken viel Mühe und Zeit dahinter. Viele Grüße Ruth"

Was denkt ihr?

Anime

- Das große Anime-Serien-Voting 2.1
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (85 Bilder)