Der derzeitige 'Doctor Who'-Darsteller Peter Capaldi kann sich vorstellen, dass in Zukunft eine Frau dessen Position übernehmen wird.

Doctor Who - Peter Capaldi glaubt an weiblichen "Doctor Who"

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDoctor Who
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 55/561/56
Wer kommt nach Peter Capaldi?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bislang waren nur Männer als Doctor Who zu sehen, doch bereits in der Vergangenheit wurde gemunkelt, dass die Hauptrolle ebenso vom anderen Geschlecht gespielt werden könnte.

Capaldi ist der Meinung, dass schon die nächste Inkarnation des Doctor nicht mehr von einem Mann verkörpert wird. Er könne sich nicht vorstellen, warum es nicht passieren sollte. Für ihn sei das eine gute Sache.

Dass die Macher bereits von dem ursprünglichen Weg ein wenig abwichen, zeigten sie mit dem Master in der achten Staffel. Der wurde erstmals von einer Frau verkörpert, nämlich von Michelle Gomez. Dabei handelt es sich um einen abtrünnigen Time Lord, der gleichzeitig der bekannteste Gegenspieler des Doctor sein dürfte.

Auch Showrunner Steven Moffat äußerte sich zu dem Thema und gab zu verstehen, bereits intern darüber gesprochen zu haben. Man caste schließlich keine Geschlechter, sondern Menschen. Er schließt also einen weiblichen Doctor Who nicht aus.

Fest steht bereits, dass Capaldi auch in der neunten Staffel noch die Hauptrolle spielen und ebenso Gomez wieder in ihre Rolle schlüpfen wird.