Kultregisseur Quentin Tarantino ließ verlauten, dass es zu seinem bereits dreistündigem Epos Django Unchained noch weitere 90 Minuten an ungezeigtem Material gibt. Und er will sie als Mini-Serie veröffentlichen.

Django Unchained - Quentin Tarantino will weitere 90 Minuten an ungezeigtem Material veröffentlichen - als Mini-Serie

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDjango Unchained
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Würdet ihr eine Django Unchained Miniserie ansehen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kultregisseur Quentin Tarantino ist bekannt dafür, dass seine Drehbücher oft Hunderte von Seiten beinhalten und auch seine Filme dementsprechend lang werden. Pulp Fiction und Jackie Brown hatten eine Filmlänge von knapp 2 1/2 Stunden, Kill Bill wurde aufgrund seiner Länge gar auf zwei Volumes verteilt. Die Langfassung von Death Proof hatte eine Lauflänge von 109 Minuten, obwohl der Film nur ein Segment des gemeinsam mit Robert Rodriguez inszenierten Grindhouse-Features war. Und auch Inglorious Basterds und Django Unchained gingen knapp über 2 1/2 Stunden. Der Mann kann sich nicht kurz fassen.

Und nun ließ Tarantino mitteilen, dass er noch weitere 90 Minuten an ungezeigtem Material zu Django Unchained zur Verfügung hat, die er nur allzu gerne der Öffentlichkeit zeigen wolle. Allerdings nicht wie sonst üblich in einer Extended Edition oder als Bonus-Feature einer Bluray. Tarantino plant eine vierteilige Mini-TV-Serie mit jeweils 60-minütigen Episoden.

"Ich habe ungefähr 90 Minuten an weiterem Material von Django ", so Tarantino. "Es wurde noch niemals gesehen. Meine Idee ist es, eine vierstündige Version von Django Unchained zu schneiden. Aber ich würde es nicht als einen vierstündigen Film zeigen. Ich würde es in einstündige Kapitel aufteilen. Wie eine Miniserie mit vier Episoden. Und sie dann im Kabelfernsehen zeigen. ungefähr eine Stunde für jede Episode."

Seiner Meinung nach würden die Leute bei einem vierstündigen Film mit den Augen rollen. Aber bei einer vierstündigen Serie, die sie lieben, könnten sie es kaum erwarten, die gesamte Serie zu sehen. So könnte es seiner Meinung nach funktionieren.

Was denkt ihr?