Die Simpsons - Infos

"Die Simpsons" ist eine berühmte, vielfach ausgezeichnete US-amerikanische Zeichentrickserie, die bereits über 24 Staffeln umfasst und damit mehr als 500 Episoden vorzuweisen hat. Im Laufe der Jahre hat sich am Aufbau der Serie und am eingeschlagenen Humor einiges getan und verändert. Mittlerweile gibt es von Matt Groenings Serie mehrere Videospiele und einen Kinofilm.

Hauptschauplatz von "Die Simpsons" ist die fiktive Kleinstadt Springfield, in den USA In welchem Bundesstaat diese Stadt liegen soll, wird ganz bewusst verheimlicht, da Springfield und seine Bewohner in den Augen von Serienschöpfer Matt Groening überall existieren könnte und als Spiegel der Gesellschaft dienen soll.

Die Handlung der Zeichentrickserie folgt dabei primär den Simpsons, einer Familie, die in der 742, Evergreen Terrace wohnt und von einem skurrilen Abenteuer ins nächste poltert. Dabei versteht sich "Die Simpsons" besonders darauf, bösartig und hoch zynisch den "American Way of Life" zu kritisieren und genauer unter die Lupe zu nehmen.

Staffeln
  • Staffel 25

    Die 25. Staffel der Simpsons wurde im Oktober 2011 bestätigt. Die US-Ausstrahlung erfolgt seit dem 29. September 2013.
  • Staffel 24

    Die Ausstrahlung der 24. Staffel der Simpsons begann der US-amerikanische TV-Sender FOX am 30. September 2012. Die letzte Folge lief am 19. Mai 2013. In Deutschland zeigt ProSieben sie seit dem 26. August 2013.

    Erstmals in der Geschichte der Serie stand die Zukunft der Simpsons ernsthaft auf der Kippe. Grund dafür waren Gehaltsstreitigkeiten mit den Hauptdarstellern. Nach längeren Debatten einigten sich die Beteiligten auf eine Gage pro Folge von 300.000 US-Dollar und einen Vertrag bis zur einschließlich 25. Staffel.

    Zum jetzigen Zeitpunkt ist die 24. Staffel die einzige Season die in allen Episoden, außer zwei, einen Gaststar hat. Unteranderem bekommt Family Guy und American Dad Schöpfer Seth MacFarlane die Ehre in das gelbe Gewand zu schlüpfen.
  • Staffel 23

    22 Episoden
    Vom 25. September 2011 bis zum 20. Mai 2012 strahlte FOX die 23. Staffel der gelben Famile aus, die unter anderem die 500 Episode mit dem Titel "At Long Last Leave" beinhaltet. In Deutschland wird die Season seit dem 27. August 2012 von ProSieben gezeigt.

    Berühmte Gaststars der Staffel sind unter anderem Kiefer Sutherland, Andy Garcia, Gordon Ramsay, David Letterman, Adam Savage, Jamie Hyneman, Julian Assange, Glen Close und Lady Gaga.
  • Staffel 22

    22 Episoden
    Erstmals ausgestrahlt wurde die 22. Serienstaffel vom 26. September 2010 bis zum 22. Mai 2011 von FOX. In Deutschland waren die 22 Episoden vom 30. August 2011 bis zum 20. März 2012 auf ProSieben zu sehen.

    Die bereits mit der 20. Staffel zaghaft begonnenen Auffrischungen der Serie wurden weiter fortgesetzt. Während der Entstehung dieser Season kam es außerdem zu großen Budgetstreitigkeiten, da die Hauptdarsteller deutlich höhere Gagen forderten.
  • Staffel 21

    23 Episoden
    Vom 27. September 2009 bis zum 23. Mai 2010 zeigte FOX die aus 23 Episoden bestehende 21. Staffel der Simpsons. ProSieben strahlte die Folgen im Zeitraum vom 7. September 2010 bis zum 17. Mai 2011 aus.

    Was die 20. Season bereits andeutete, vollbrachte die 21. schließlich: "Gunsmoke" wurde als die TV-Serie mit den meisten Staffeln endgültig abgelöst. Zugleich erfolgte das 20-jährige Jubiläum als eigene TV-Serie (als Miniformat starteten "Die Simpsons" bereits 1987) und eine allgemeine Erneuerung der Serie - unter anderem war es die erste, die vollständig in High Definition ausgestrahlt wurde. Außerdem hat das Intro eine Generalüberholung erfahren.
  • Staffel 20

    21 Episoden
    Ein weiteres Jubiläum für die gelbe Familie stand mit der 20. Serienstaffel ins Haus, die FOX erstmals vom 28. September 2008 bis zum 17. Mai 2009 zeigte. Die deutsche Erstausstrahlung erfolgte ein knappes Jahr später vom 15. September 2009 bis zum 13. April 2010 durch ProSieben.

    Mit dieser Season zogen "Die Simpsons" mit der US-amerikanische TV-Serie "Gunsmoke" als die amerikanische Primetime-TV-Serie mit den meisten Staffeln gleich. Außerdem ist sie die erste Staffel der Serie, die (zumindest in Amerika ) auch auf Blu-ray erschien - und das obwohl Staffel 16 bis 19 zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal auf DVD veröffentlicht wurden.
  • Staffel 19

    20 Episoden
    Die 19. Staffel war erstmals vom 23. September 2007 bis zum 18. Mai 2008 auf dem US-amerikanischen TV-Sender FOX zu sehen. In Deutschland strahlte ProSieben die 20 Episoden vom 6. Oktober 2008 bis zum 2. März 2009 aus.

    Die 19. Season war die erste nach dem ersten Kinofilm der Serie. Berühmte Gastars waren unter anderem Lionel Richie, Steve Buscemi, Ted Nugent, Jack Black, "Weird Al" Yankovic, The Dixie Chicks und Zooey Deschanel.
  • Staffel 18

    22 Episoden
    Der US-amerikanische TV-Sender FOX zeigte die neuen Episoden der Simpsons erstmals vom 10. September 2006 bis zum 20. Mai 2007. In Deutschland strahlte ProSieben die 18. Staffel vom 9. September 2007 bis zum 27. Januar 2008 aus.

    Mit den neuen Folgen feierte die Serie ihren 20. Geburtstag, da sie bereits 19987 als Lückenfüller der Tracey Ullman Show auf Sendung ging. Ein weiteres Jubiläum war die Ausstrahlung der 400. Folge mit dem Titel "Das böse Wort".
  • Staffel 17

    22 Episoden
    Vom 11. September 2005 bis zum 21. Mai 2006 zeigte FOX die 17. Staffel der Simpsons erstmals im amerikanischen Fernsehen. In Deutschland strahlte ProSieben die 22 Folgen vom 3. September 2006 bis zum 8. April 2007 aus.

    Während der deutschsprachigen Synchronisierungsarbeiten der Episoden verstarb Elisabeth Volkmann, die Sprecherin von Marge Simpson. Für einige Folgen wurde sie von Angelika Bender ersetzt, später übernahm Anke Engelke die Rolle.
  • Staffel 16

    21 Episoden
    Vom 7. November 2004 bis zum 15. Mai 2005 lief die 16. Serienstaffel erstmals im amerikanischen Fernsehen auf dem TV-Sender FOX. ProSieben strahlte die 21 Episoden vom 29. Oktober 2005 bis zum 11. Februar 2006 aus.

    Erstmals waren Ian Maxtone-Graham und Matt Selman als ausführende Produzenten der Simpsons tätig. Die Folge "Der Vater, der Sohn und der heilige Gaststar" sollte ursprünglich am 10. April gezeigt werden, wurde aufgrund des Todes von Papst Johannes Paul II. jedoch verschoben.
  • Staffel 15

    22 Episoden
    FOX zeigte die 22 Folgen der 15. Staffel der Simpsons erstmals vom 2. November 2003 bis zum 23. Mai 2004. Die deutschen Folgen wurden von ProSieben vom 30. Oktober 2004 bis zum 5. März 2005 ausgestrahlt.

    Berühmte Gaststars dieser Season waren unter anderem Jennifer Garner, Michael Moore, Mr. T, Tony Blair, J.K. Rowling, Tom Clancy, Sarah Michelle Gellar, sowie Mary-Kate und Ashley Olsen.
  • Staffel 14

    22 Episoden
    Vom 3. November 2002 bis zum 18. Mai 2003 gingen "Die Simpsons" in ihre 14. Runde, die erstmals von FOX gezeigt wurde. Für die deutsche Ausstrahlung vom 21. Februar 2004 bis zum 29. Mai 2004 war erneut ProSieben verantwortlich.

    Diese Staffel beinhaltete die 300. Folge der Serie, welche ursprünglich "Bart, das Werbebaby" werden sollte. Aufgrund kleinerer Ungereimtheiten wurde schließlich die Episode "Die starken Arme der Marge" als 300. ausgestrahlt.
  • Staffel 13

    22 Episoden
    Der US-amerikanische TV-Sender FOX strahlte die neuen Folgen vom 6. November 2011 bis zum 22. Mai 2002 aus, während ProSieben die 13. Staffel vom 8. Februar 2003 bis zum 5. Juli desselben Jahres zeigte.

    Nach dem Weggang des ausführenden Produzenten Mike Scully wurde dieser Job wieder Al Jean zuteil, der die Serie 1993 verlassen hatte und bereits während der dritten und vierten Staffel in dieser Funktion tätig war.
  • Staffel 12

    21 Episoden
    Die zwölfte Staffel der Simpsons wurde vom 1. November 2000 bis zum 20. Mai 2001 von FOX im amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt. In Deutschland waren die 21 Episoden vom 29. Oktober 2001 bis zum 18. Februar 2002 auf ProSieben zu sehen.

    Als ausführender Produzent dieser Season war zum letzten Mal Mike Scully tätig, der diesen Job seit 2001 inne hatte und als erste Produzent der Serie länger als zwei Staffeln auf diesem Posten war.
  • Staffel 11

    22 Episoden
    Vom 26. September 1999 bis zum 21. Mai 2000 zeigte FOX die elfte Serienstaffel im amerikanischen Fernsehen. ProSieben sendete die neue Season vom 4. September 2000 bis zum 12. Februar 2001.

    Der für die Serie untypische tragische Tod von Maude Flanders lag in dem Weggang deren Sprecherin Maggie Roswell begründet. Sie sprach außerdem Helen Lovejoy, Miss Hoover und einige weitere Charaktere, deren Parts von Marcia Mitzman Gaven übernommen wurde, bis Roswell in Staffel 14 zurückkehrte.
  • Staffel 10

    23 Episoden
    Im amerikanischen Fernsehen wurde die zehnte Staffel der Simpsons erstmals vom 23. August 1998 bis zum 16. Mai 1999 von FOX ausgestrahtl. In Deutschland behielt ProSieben die hohe Ausstrahlungsfrequenz bei und zeigte alle 23 Episoden innerhalb eines knappen Monats vom 16. November 1999 bis zum 14. Dezember desselben Jahres.

    Erstmals in der Geschichte der Simpsons kam es zu höheren Gehaltsforderungen der Darsteller. Nach einem kurzen Disput stiegen die Löhne auf 125.000 Dollar pro Folge. Des Weiteren wird die zehnte Staffel unter vielen Kritikern als Beginn der fortan abfallenden Qualität der Serie gesehen.
  • Staffel 9

    25 Episoden
    Vom 21. September 1997 bis zum 17. Mai 1998 zeigte FOX die neuen Folgen der Simpsons erstmals im amerikanischen Fernsehen. ProSieben sendete die neunte Staffel erneut in enormer Geschwindigkeit vom 7. Oktober 1998 bis zum 2. November 1998.

    Die neunte Staffel der Simpsons gewann unter anderem drei Emmy Awards und mehrere Preise für die musikalische Untermalung. Der Originalsprecher des Seriencharakters Apu Nahasapeemapetilon (Hank Azaria) wurde ebenfalls für seine Arbeit ausgezeichnet.
  • Staffel 8

    25 Episoden
    Erneut verstrich nicht viel Zeit, bis FOX die nächste Staffel der Simpsons zeigte. Ein knappes halbes Jahr nach dem Ende der siebten Staffel strahlte der US-Sender die neuen 25 Episoden vom 27. Oktober 1996 bis zum 18. Mai 1997 aus. Im deutschen Fernsehen dauerte es hingegen erheblich länger, bis die neuen Folgen zu sehen waren. Erst knapp zwei Jahre nach dem Ende der vorangegangenen Staffel zeigte ProSieben vom 31. Oktober 1998 bis zum 26. November 1997 die neue achte.

    Wie bereits häufig zuvor, konnten sich "Die Simpsons" wieder über eine Vielzahl unterschiedlicher Preise freuen, darunter ein Award der GLAAD, einer amerikanischen Vereinigung gegen die Diffamierung Homosexueller.
  • Staffel 7

    25 Episoden
    Die siebte Staffel der Simpsons wurde vom 17. September 1995 bis zum 19. Mai 1996 von FOX in amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt. ProSieben zeigte alle 25 Episoden innerhalb eines Monats vom 4. November bis zum 4. Dezember 1996.

    Bill Oakley und Josh Weinstein übernahmen erstmals die Produktion einer vollständigen Staffel. Sie legten dabei größeren Wert auf Realismus, die Gefühle der gelben Familie und emotionalere Momente. Der Humor und Grundtenor der Serie blieb dennoch erhalten.
  • Staffel 6

    25 Episoden
    Vom 4. September 1994 bis zum 21. Mai 1995 zeigte FOX die sechste Staffel der Simpsons im amerikanischen Fernsehen. Deutsche Fans mussten sich bis zum 15. Juli 1995 gedulden, als ProSieben die erste Folge ausstrahlte. Die gesamtem 25 Episoden wurden bis zum 3. November 1996 gesendet.

    Die Forderung von FOX, pro Staffel 25 Folgen zu produzieren, machte dem Autorenteam stark zu schaffen, sodass Mike Reiss und Al Jean für zwei Episoden zurückkehrten und diese produzierten.
  • Staffel 5

    22 Episoden
    FOX strahlte die fünfte Staffel der Simpsons erstmals vom 30. September 1993 bis zum 19. Mai 1994 aus. ProSieben zeigte die Season in Deutschland vom 14. August 1994 bis zum 8. Juli 1995. Die Ausstrahlung der zweiten Folge, "Am Kap der Angst", erfolgte erst am 2. Oktober 1999.

    Mit der fünften Staffel feierte die gelbe Familie unter anderem ihr 100. Episodenjubiläum, "Freund oder Feind". Zudem enthält die fünfte Season einige der beliebtesten Folgen überhaupt, darunter "Kampf um Bobo" und "Am Kap der Angst".
  • Staffel 4

    22 Episoden
    Die vierte Staffel lief in den USA vom 24. September 1992 bis zum 13. Mai 1993 auf dem TV-Sender FOX. In Deutschland wechselten die Rechte nun endültig von ZDF zu ProSieben. Der Privatsender zeigte die 22 Folgen vom 14. April 1994 bis zum 31. Dezember 1996. Die Erstausstrahlung der Episode "Bühne frei für Marge" erfolgte jedoch durch das ZDF, da die Folge bereits früher synchronisiert wurde.

    Nach der vierten Staffel verließen Al Jean, Mike Reiss und weitere Drehbuchautoren die Serie.
  • Staffel 3

    24 Episoden
    Nur wenige Monate nach dem Ende der zweiten Staffel zeigte der US-amerikanische TV-Sender FOX bereits die dritte Season. In den USA liefen die 24 Episoden vom 19. September 1991 bis zum 27. August 1992, in Deutschland strahlte das ZDF die Staffel vom 5. Januar 1993 bis zum 15. Februar 1993 aus. Erstmals zeigte auch der Privatsender ProSieben eine Episode. Bei dieser handelt es sich um die Folge "Der vermisste Halbbruder", die zu einem späteren Zeitpunkt synchronisiert und deshalb nachträglich gezeigt wurde.

    In der dritten Staffel gab es erstmals mehrere Gastauftritte bekannter Stars, darunter Michael Jackson, die Band Aerosmith, Sting, Steve Allen, Danny DeVito und Joe Frazier.
  • Staffel 2

    22 Episoden
    Die zweite Staffel der Simpsons zeigte FOX vom 11. Oktober 1990 bis zum 11. Juli 1991, während die lokalisierten deutschen Folgen vom 20. Dezember 1991 bis zum 19. Juni 1992 vom ZDF übertragen wurden.

    Das bekannte Intro erfuhr im Zuge der zweiten Staffel eine leichte Überarbeitung. Während Bart in der ersten Version noch ein Bus-Schild stahl, fuhr er nun mit seinem Skateboard an einigen neuen Charakteren vorbei, die erstmals in der Serie zu sehen waren. Zu ihnen zählen unter anderem Bürgermeister Quimby, Dr. Hibbert, Der Comicverkäufer, Lionel Hutz, Rainier Wolfcastle und Troy McClure.
  • Staffel 1

    13 Episoden
    Im Jahr 1989 nahm das gelbe Abenteuer seinen Lauf. Am 17. Dezember strahlte der amerikanische TV-Sender FOX die erste Folge der Simpsons im US-Fernsehen aus. Bis zum 13. Mai 1990 wurden alle 13 Episoden der ersten Staffel gezeigt. Knapp zwei Jahre später, am 13. September 1991, flimmerte das Lebenswerk von Schöpfer Matt Groening erstmals über deutsche Bildschirme. Das ZDF zeigte die ganze erste Staffel bis zum 13. Dezember desselben Jahres - allerdings nicht in der chronologisch korrekten Reihenfolge. Mit der eigentlich vierten Episode, "Eine ganz normale Familie", ging die aus Springfield stammende Familie in Deutschland auf Sendung. Der Pilot, "Es weihnachtet schwer", lief sogar erst am 6. Dezember im deutschen Fernsehen.

    Mit der zweiten Folge, "Bart wird ein Genie", ging der Serie erstmals das mittlerweile legendäre Intro voraus, welches vor allem dazu dienen sollte, etwas Zeit zu überbrücken, um damit weitere Animationen zu vermeiden. Diese waren zum damaligen Zeitpunkt äußerst kostenintensiv.

    Ursprünglich sollten "Die Simpsons" bereits im Herbst 1989 ausgestrahlt werden. Bei einer Probevorführung des geplanten Piloten "Der Babysitter ist los" fielen die Meinungen jedoch äußerst negativ aus. Als Konsequenz wurde der Start nach hinten verlegt und jene Folge als letzte der 13 Episoden ausgestrahlt.

    Die erste Staffel der Simpsons stellte die erste Serie für den Sender FOX dar, welche zu den dreißig höchstbewerteten Serienstaffeln eines Jahres zählte. Außerdem gewann das Debüt der gelben Familie einen Emmy Award.
Die Simpsons - Couch Gag: White Christmas Blues5 weitere Videos