Schauspieler Frank Sivero, bestens für seine Rolle in "Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia" als Frankie Carbone und in "Der Pate – Teil II" als junger Genco Abbandando bekannt, reichte eine 250 Millionen US-Dollar schwere Klage gegen Fox Television Studios ein.

Die Simpsons - Wegen Mafioso-Figur: 'Good Fellas'-Darsteller reicht 250-Mio.-Dollar-Klage ein

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDie Simpsons
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 48/491/49
Simpsons-Figur Louie und Frank Sivero als Frankie Carbone.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Darin geht es um die Simpsons-Figur Louie, die zu den Gefolgsleuten von Fat Tony gehört und Frankie Carbone nachempfunden sein soll. Laut Sivero wohnten die Autoren von Die Simpsons im Jahr 1989 quasi Tür an Tür mit ihm und wussten, dass er die fiktionale Figur Frankie erschuf, die wiederum auf dessen Persönlichkeit basierte.

Es dauerte nicht lange, da tauchte Louie auch schon der Serie auf. Der Klage zufolge würde Louie jedenfalls vom Erscheinungsbild und den Manierismen stark an Frank Sivero erinnern. Unterdessen habe Louies Synchronsprecher Dan Castellaneta (spricht ebenfalls Homer Simpson) seine Stimme jener von Joe Pesci nachempfunden, der ebenfalls in Goodfellas einen Auftritt hat.

Jedenfalls ist das nur ein Teil der Klage, in der ebenfalls erwähnt wird, dass ihm die Macher bereits Mitte der Neunziger in Aussicht gestellt haben, gemeinsam zusammenzuarbeiten. Aber bis heute wurde nichts daraus. Im Kern der Klage geht es aber darum, dass Siveros Aussehen für kommerzielle Zwecke verwendet wurde, ohne dass er sein Einverständnis gab und ohne dafür entschädigt worden zu sein.

Erstmals tauchte Louie in der vierten Folge der dritten Simpsons-Staffel auf und war zuletzt Anfang des Jahres zu sehen.