Im vergangenen Jahr reichte Schauspieler Frank Sivero eine 250 Millionen US-Dollar schwere Klage gegen Fox Television Studios ein. Der Grund: angeblich hätten die Macher der Serie ihn bzw. seine bekannte Rolle Frankie Carbone aus dem Film "Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia" für die Serie abgekupfert.

Die Simpsons - Nach 250-Mio.-Dollar-Klage: Fox reagiert

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDie Simpsons
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 48/491/49
Simpsons-Figur Louie und Frank Sivero als Frankie Carbone.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In der Klage geht es dabei um die Simpsons-Figur Louie, die zu den Gefolgsleuten von Fat Tony gehört und Frankie Carbone nachempfunden sein soll. Laut Sivero wohnten die Autoren von Die Simpsons im Jahr 1989 quasi Tür an Tür mit ihm und wussten, dass er die fiktionale Figur Frankie erschuf, die wiederum auf dessen Persönlichkeit basierte.

Es dauerte nicht lange, da tauchte Louie auch schon der Serie auf. Sowohl das Erscheinungsbild als auch die Manierismen von Louie würden stark an Frank Sivero erinnern.

Nun hat Fox reagiert und ließ dem zuständigen Gericht eine 17-seitige Erwiderung zukommen. Darin gibt man an, dass die Simpsons-Figur Louie weder auf Frank Sivero noch auf eine seiner Filmfiguren basiere. Zudem habe Sivero auch keinerlei Beweis dafür. Darüber hinaus komme Sivero nun viel zu spät mit der Klage an, so dass das als "verjährt" zu betrachten sei.

Der zuständige Richter muss jetzt entscheiden, ob er die Klage abweist, so wie es die Anwälte von Fox verlangen, oder ob er einen Prozesstermin festsetzt.