Im amerikanischen Fernsehen ist der Serienkiller seit 2013 nicht mehr aus dem Programm wegzudenken. Mit „Hannibal“, „The Following“, „Bates Motel“ und „Cult“ sind gleich vier neue Formate gestartet, nur eines ist schon wieder den Weg alles Irdischen gegangen: letztgenannte Show von Rockne S. O’Bannon. Sie alle stehen jedoch im Schatten eines Mannes, der über Jahre hinweg der einzige Serienkiller im Fernsehen war. Und mehr noch, ein Serienkiller, den die Leute mögen: Dexter.

Während man im deutschen Free-TV immer noch auf Nachschub wartet, startet am 20. Juni auf Sky Atlantic die siebte und vorletzte Staffel der Serie. Lange war unsicher, ob die siebte Season nicht zugleich auch die letzte sein sollte, dann entschied man jedoch, dass Dexter noch ein achtes Jahr erleben würde. Mehr als das aber sicherlich nicht mehr, da mit der siebten und achten Staffel auf ein definitives Ende hingearbeitet wird. Zudem werden beide Jahre eine groß angelegte Geschichte erzählen.

Aufgeflogen

Alles beginnt damit, dass Dexter Morgans (Michael C. Hall) Doppelleben aus den Fugen gerät. Gerade, als er einen anderen Serienmörder hinrichtet, wird er von seiner Schwester Debra (Jennifer Carpenter) dabei ertappt. Er beschwört sie, ihn nicht zu verraten, und erklärt sein Tun als Ausrutscher. Debra lässt sich darauf ein, aber es dauert nicht lange, bis sie in Dexters Wohnung seine Messer und Blutplättchensammlung gefunden hat, woraufhin er ihr gesteht, ein Serienkiller zu sein. Fortan bewacht sie ihn Tag und Nacht, um Dexter daran zu hindern, erneut zu morden. Allerdings wird Debras Vertrauen in die Polizei schwer beeinträchtigt, als ein Frauenkiller umgeht.

Dexter - Staffel 7 - Gegen den Tod ist kein Kraut gewachsen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 40/421/42
Hat sein Hobby zum Beruf gemacht: Dexter.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dexter hat derweil noch ganz andere Probleme: Louis (Josh Cooke) will sich an ihm rächen und geht dabei auf sehr perfide Art gegen den Killer vor. Zudem hat Captain LaGuerta (Lauren Velez) am Tatort eines von Dexters Blutplättchen gefunden und folgt nun dieser Spur.

In den USA lief die Staffel von September bis Dezember 2012, mit halbjähriger Verzögerung lässt sie sich nun wenigstens im Free-TV ansehen, während RTL 2 mit seiner Ausstrahlung so weit ins Hintertreffen geraten ist, dass gleich mehrere Staffeln auf Halde liegen.

Gaststars

In der siebten Staffel gibt es ein paar bekannte Gesichter zu sehen. Als Isaak Sirko, der Kopf eines ukrainischen Verbrechersyndikats, agiert Ray Stevenson. Er ist in neun der zwölf Folgen mit dabei. Seine Figur sucht in Miami nach dem Mörder einer seiner Leute und kreuzt dabei natürlich den Pfad mit Dexter. Stevenson, den man im Kino aus „Punisher: War Zone“ und „Thor“ kennt, wurde als Seriendarsteller bekannt. Er spielte Titus Pullo in „Rom“.

Dexter - Staffel 7 - Gegen den Tod ist kein Kraut gewachsen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 40/421/42
Für den sympathischen Serienmörder von nebenan wird es immer schwerer, seine Tarnung aufrechtzuerhalten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In zehn Folgen ist Yvonne Strahovski dabei. Sie spielt Hannah McKay, die als junge Frau als Komplizin eines Killers für mehrere Jahre ins Gefängnis kam. Dexter trifft auf sie, als eine DNS-Probe von ihr genommen werden soll, da der Verdacht besteht, dass sie doch mehr als nur eine Komplizin gewesen sein könnte. Dexter ist von der Frau fasziniert und sieht auch davon ab, sie zu töten. Mehr noch: Er verliebt sich in sie. Serienfans kennen die 31-jährige als Sarah Walker in „Chuck“.

Ebenfalls in zehn Folgen ist Jason Gedrick dabei, der als George Novikov den Manager eines Gentleman’s Club spielt und mit einem Mordfall in Verbindung gebracht wird. Gedrick, der nie den ganz großen Durchbruch schaffte, war Mitte der 90er Jahre der Hauptverdächtige in „Murder One“, einer Anwaltsserie, in der eine ganze Staffel einem Mordfall vorbehalten war.