Nach dem schockierenden Staffelfinale von Dexter vergangenen Sonntag kam Showrunner Scott Buck auf die Zukunft und damit Staffel 8 der Serie zu sprechen.

Dexter - Showrunner gibt Ausblick auf Staffel 8

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDexter
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 40/411/41
Staffel 8 wird nach aktuellem Stand die letzte sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie Buck erklärte, sei es den Machern sehr wichtig, dass die Zuschauer auch nach dem Finale weiterhin mit der Hauptfigur sympathisieren und nicht Debra Dexter vorziehen. Man wolle, dass die Leute Dexter nun besser verstehen, denn umso menschlicher dieser werde, desto mehr Verantwortung müsse er für seine Taten übernehmen.

Dadurch solle die Figur interessanter und gleichzeitig auch komplexer sowie schuldiger wirken. In der achten Staffel steht die Beziehung zwischen Dexter und Debra und der Konsequenzen ihrer Taten weiterhin in einem großen Fokus .

Laut Buck werde es Personen geben, gegen die Dexter wie gewohnt zur Tat schreiten wird. Allerdings solle unter diesen nicht der typische Bösewicht auftauchen - kein anderer Mörder, welcher von der Polizei gesucht werde.

Ebenso solle man in der kommenden und voraussichtlich finalen Staffel mehr über den Ursprung von Dexter erfahren, da man in diesem Bereich noch nicht alles erzählt habe. David Zayas und Yvonne Strahovski werden auch in Staffel 8 dem Cast angehören, wobei sich Buck noch nicht zu hundert Prozent sicher ist, da zumindest mit Strahovski noch kein Vertrag zustande kam.

Darüber hinaus behandele man Staffel 8 so, als sei sie die letzte. Zwar ist das letzte Wort noch nicht gesprochen und letztendlich liege die Entscheidung für eine neunte Staffel bei Showtime, aber nach aktuellem Stand werde Staffel 8 das große Finale sein und ohne Cliffhanger auskommen. Dabei macht Buck deutlich, dass es kein Happy End geben wird, schließlich sei das die Geschichte eines Serienkillers und da habe ein gutes Ende nichts verloren.