Es gibt einige qualitativ sehr hochwertige Serien, die im deutschen Fernsehen ein Schattendasein führen. Im Besonderen gilt dies für einige Formate, die in den USA für das Pay-TV produziert werden, so z.B. „Dexter“, in dem der Held ein Serienkiller ist.

Dexter Morgan (Michael C. Hall) ist ein Spezialist für Blut. Er arbeitet als Forensiker für das Miami Police Department und untersucht Blutspritzer, mit denen sich Mordfälle und Tathergänge aufklären lassen. Er ist ein beliebter Kollege, aber niemand kann hinter seine Fassade blicken. Denn hinter dem Lächeln verbirgt sich ein Psychopath.

Schon als Kind zeigte er alle Anzeichen einer Serienkillermentalität. Sein Vater erkannte das und versuchte, die Triebe seines Jungen in gute Bahnen zu lenken. Irgendwie ist ihm das auch gelungen, denn Dexter tötet nicht wahllos. Er jagt andere Mörder und tötet sie.

Doch das Doppelleben als Polizist und Serienkiller fordert seinen Preis. So langsam scheinen ihm auch die ersten Ermittler auf die Schliche zu kommen, weswegen Dexter ein ums andere Mal gefordert ist, seinen Gelüsten nachzugehen, aber dabei nicht aufzufliegen.

Im Lauf seiner „Karriere“ wird er von einem anderen Serienkiller herausgefordert, bekommt es mit dem Bay-Harbor-Metzger zu tun, wird Vater, hat Probleme mit dem Trinity-Killer und lässt sich auf eine neue Beziehung zu einer geheimnisvollen Frau ein, die von Julia Stiles gespielt wird.

Dexter - Mord ist sein Hobby

alle Bilderstrecken
Tagsüber ist Dexter ein Forensiker bei der Polizei von Miami...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 38/401/40

Der dunkle Passagier

„Dexter“ basiert auf den erfolgreichen Romanen von Jeff Lindsay, der mit „Des Todes dunkler Bruder“ den Auftakt schrieb und aufgrund des Erfolgs weitere Romane folgen ließ (sein aktuellster, einfach „Dexter“ genannt, erscheint im Februar 2013). Als er auf die Romane aufmerksam wurde, wusste Autor James Manos Jr., dass dies ein großartiger Stoff für eine Serie war. Er entwickelte sie und präsentierte das Ganze dem Pay-TV-Kanal Showtime.

Packshot zu DexterDexter kaufen: ab 19,99€

2006 debütierte „Dexter“ dann, wobei man sich bei der ersten Staffel zumindest noch lose an Lindsays Roman orientierte. In den späteren Staffeln entwickelte man dann eigene Geschichten.

In Deutschland

Hierzulande läuft die Serie im Free-TV auf RTL 2, führt dort aber auch eher ein Schattendasein. So verwundert es nicht, dass man nicht auf dem aktuellsten Stand ist. Pay-TV-Kunden haben es da besser, denn auf Sky Atlantic startet am 22. August die sechste Staffel, in der Dexter auf die Doomsday-Killer stößt.

Außerdem muss er sich um seinen Sohn kümmern, erhält dabei Hilfe von Jamie, der Schwester eines Kollegen, und trifft auf einen alternden Serienkiller, der für ihn so etwas wie der Held seiner Jugend ist. Zugleich zeigt er aber auch auf, wie es Dexter ergehen könnte, wenn er weiterhin seinem Pfad folgt.

Wer auf Pay-TV verzichtet, muss noch etwas länger auf die sechste Staffel warten. Zumindest die fünfte wird es aber bald auf DVD geben. Am 4. Oktober, perfekt für einen Halloween-Abend mit Serienkillerunterhaltung, erscheint die fünfte Staffel von Paramount.

Die Zukunft

In den USA startet am 30. September die siebte Staffel. Eigentlich sollte diese Staffel nach Wunsch der Produzenten die letzte sein, aber Showtime möchte auf das erfolgreiche Format nur ungern verzichten. Darum hat man sich mit den Produzenten und Autoren zusammengesetzt und den Weg für eine achte Staffel freigemacht.

Dexter - Mord ist sein Hobby

alle Bilderstrecken
Nachts wird Dexter zum Selbstjustiz übenden Serienmörder.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 38/401/40

Die ausführende Produzentin Sara Colleton sieht die achte Staffel allerdings auch als Schlusspunkt der Serie an, denn im Grunde sollen die siebte und achte Season so sehr miteinander verbunden sein, dass sie folgerichtig zum großen Finale führen.

Auf diese Staffel ließ man sich ein, weil handlungstechnisch noch Luft bestand und man wusste, wie man die große Abschiedsvorstellung ausbauen konnte. Ebenso weiß man nun aber auch, dass mit dem Finale der achten Staffel ein definitives Ende der Serie stattfinden soll.

Bei Showtime hört man das nicht gerne und der Senderpräsident David Nevin deutete bei einem Gespräch mit der Television Critics Association an, dass es auch noch eine neunte Staffel geben würde. Hauptdarsteller Michael C. Hall hat das wiederum ausgeschlossen, allerdings wäre er nicht der erste Schauspieler, der angesichts einer heftigen Gagenerhöhung seine Entscheidung noch einmal überdenken würde.

Letzten Endes hängt es von ihm ab, denn „Dexter“ ohne Michael C. Hall kann es nicht geben. Showrunner und Autoren lassen sich ersetzen, der Star einer Serie, die so sehr auf diese eine Figur zugeschnitten ist, ist jedoch dringend vonnöten – oder es geht einfach nicht weiter.

Weiterführende Links

Doch erst steht in den USA die siebte Staffel an, für die auch ein paar namhafte Gaststars gewonnen werden konnten, darunter Yvonne Strahovski („Chuck“), Calista Flockhart („Ally McBeal“, „Brothers & Sisters“) und Ray Stevenson („Rom“, „Punisher: War Zone“). Vielleicht ist ja auch einer von ihnen der große Schurke der siebten Staffel, aber das werden erst die nächsten Wochen wirklich klären …