Die für Netflix produzierte TV-Serie rund um Daredevil hat einen Hauptdarsteller: Charlie Cox. Ihn kennt man hauptsächlich als Nebenfigur Owen Sleater aus der Drama-Serie Boardwalk Empire. Ansonsten spielte er eher kleinere Rollen.

Daredevil - 'Boardwalk Empire'-Darsteller wird zum blinden Superhelden

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDaredevil
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 14/151/15
Charlie Cox in Boardwalk Empire.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Daredevil stellt eine von vier Marvel-Serien dar und wird im Sommer 2015 auf Netflix ausgestrahlt. Außerdem angedacht sind Serien zu Jessica Jones, Luke Cage und Iron Fist. Spielen wird die mit 13 Episoden ausgestattete Daredevil-Serie in Hell's Kitchen, einem Stadtteil von Manhatten.

Dabei fügte man noch an, dass es sich um "modern day Hell's Kitchen" handelt - es ist also offenbar in der Gegenwart angesiedelt. Ende letzten Jahres noch kamen Berichte hervor, wonach die Serie in den Siebzigern spielt. Das dürfte dann wohl aber nicht der Fall sein.

Ob Cox auch in künftigen Marvel-Produktionen Daredevil übernehmen wird, bleibt abzuwarten. Die Darstellung von Ben Affleck im Daredevil-Film aus dem Jahr 2003 kam nicht nur bei den Fans nicht sonderlich gut an.

Daredevil hört auf den bürgerlichen Namen Matt Murdock und ist in Wirklichkeit ein Rechtsanwalt, der seit seiner Kindheit durch einen Unfall erblindet ist. Nachdem er mit radioaktiver Flüssigkeit in Berührung kam, entwickelten sich dessen Sinne übermenschlich.