Zu Beginn konnte die TV-Serie Dallas noch einen Traumstart hinlegen, mit der letzten Folge sah das allerdigs völlig anders aus. In Deutschland schalteten am Dienstag gerade einmal 2,07 Millionen Zuschauer ein, womit Dallas rund 500.000 im Vergleich zur Vorwoche verlor.

Dallas (2012) - Starker Quoteneinbruch

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Für Dallas sieht es nicht gut aus, die Neuauflage verliert immer mehr Zuschauer - und das nicht nur in Deutschland.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Damit nicht genug, der Marktanteil rutschte sogar direkt in den einstelligen Bereich: 8,2 Prozent - in der Vorwoche waren es noch 11,5 Prozent. Für RTL ein Desaster, zeigte man sich doch kürzlich noch zuversichtlich und kündigte die zweite Staffel für den 2. April 2013 an, die ab dann wie gewohnt dienstags um 22:15 Uhr laufen soll.

Unterdessen ist die zweite Staffel seit einiger Zeit in den USA zu sehen, lockt dort aber auch immer weniger Zuschauer vor die Bildschirme. Es sieht also nicht gerade danach aus, als würde eine dritte Staffel in diesem Moment realistisch erscheinen.

Zumindest für die Beerdigung von J.R. Ewing ist nochmals ein ordentlicher Schub zu erwarten. Aber was passiert danach? Der wohl wichtigste Charakter scheidet endgültig aus der Serie aus und läutet damit vermutlich gleichzeitig das Ende von Dallas ein.