CSI-Urgestein Paul Guilfoyle (spielt Captain Jim Brass) wird das CSI-Team zum Ende der 14. Staffel verlassen. Sein letzter Auftritt wird auf CBS am 7. Mai ausgestrahlt. Damit kehrt einer der bekanntesten Darsteller nach 14 Jahren und über 300 Episoden der Serie den Rücken.

CSI: Crime Scene Investigation - Unerwarteter Ausstieg: Captain Brass verlässt die Serie

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuCSI: Crime Scene Investigation
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 7/81/8
Paul Guilfoyle als Captain Jim Brass.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ganz so freiwillig ist Guilfoyle jedoch nicht ausgestiegen, soll er nämlich erst in der letzten Woche von dieser Entscheidung der Produzenten erfahren haben. Gleichzeitig stand er damit auch zum letzten Mal vor der Kamera, hielt am Ende dann aber doch noch eine "emotionale Abschiedsrede".

Die beiden Produzenten Carol Mendelsohn und Don McGill erklärten in einem Statement, dass Captain Brass durch Paul eine besondere Figur wurde und der Schauspieler nicht nur ein Mitglied der ersten Stunde ist, sondern er sei auch ein Original.

Fans hätten sich immer auf den Moment gefreut, in dem die Handschellen klickten und Captain Brass einen Blick auf das Verbrechen der Woche warf. Er habe der Figur einen unvergleichlichen Stempel aufgedrückt und man werde ihn vermissen.

Gründe für den Ausstieg wurden nicht genannt. Erst in diesem Monat bestellte CBS eine weitere Staffel.