Die kultigen Comic-Figuren Fix und Foxi könnten vor ihrem Comeback stehen, denn Stefan Piëch, Neffe von VW-Patriarch Ferdinand Piëch, erwarb die Rechte an den beiden Füchsen. Der Medienunternehmer steht hinter der Your Family Entertainment AG und verfolgt offensichtlich bereits Pläne für den TV-Bildschirm.

Comics - Kult-Comic-Figuren sollen mit eigenem TV-Kanal zurückkehren

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuComics
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 148/1491/149
Fix und Foxi.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung berichtet, soll ein 'Fix & Foxi'-TV-Kanal aufgebaut werden, der "vielleicht" eine Sendezeit von 24 Stunden am Tag habe. Piëch sagt über den Kauf: "Fix & Foxi sind ein deutsches Kulturgut, damit sind wir alle aufgewachsen."

Erfahrung mit den beiden Füchsen hat er jedenfalls bereits, laut der FAS produzierte er bereits Filme und veröffentlichte sie in zehn Sprachen. Die Figuren, insgesamt rund 80 Charaktere, seien "globalisierbar". Entsprechend existieren auch schon Ideen für Schreibwaren, Mode und Plüschfiguren. Selbst ein Themenpark kann er sich vorstellen, sofern denn der "richtige Partner" gefunden wird.

Erschaffen wurden Fix und Foxi von Comic-Zeichner Rolf Kauka (1917 bis 2000) und gehören mit zu den bekanntesten Comic-Figuren in Deutschland. Mehr sogar noch: es ist der erfolgreichste deutsche Comic. Produziert wurde das Comic-Magazin zwischen 1953 und 2010 - zuletzt wurden keine 20.000 Hefte mehr im Monat verkauft. Das Archiv mit den Originalzeichnungen bleibt bei Witwe Alexandra Kauka.