Freudige Nachrichten für Fans der Castlevania-Reihe: Adi Shankar, Produzent von Dredd und der Bootleg-Universe-Kurzfilme arbeitet derzeit an einer animierten Serie zu Konamis Vampir-Saga Castlevania. Und die soll ultrabrutal werden.

Castlevania - Dredd-Produzent arbeitet an "ultrabrutaler" Animationsserie zu Castlevania

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Man darf gespannt sein, wie brutal Adi Shankars Castlevania-Serie wird
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Adi Shankar hat sich als Produzent den gewissen Ruf erarbeitet, keine Kompromisse einzugehen und Kurzfilme und abendfüllende Spielfilme zu produzieren, die Genrefans begeistern. Neben Actionfilmen und Thrillern wie Lone Survivor, The Grey - Unter Wölfen und Killing Them Softly hat Shankar auch einige Comicverfilmungen produziert, die ihrer Vorlage in Sachen Gewalt gerecht wurden, wie etwa The Punisher - Dirty Laundry und Venom - Truth in Journalism, oder die ein wesentlich düsteres Bild präsentieren als es die Vorlage jemals geboten hat. So geschehen beim Power Rangers-Kurzfilm und bei James Bond: In Service of Nothing. Diese Kurzfilme fasste er unter seinem Bootleg Universe zusammen. Mit Dredd hat er allerdings auch die bessere Comicverfilmung des mit äußerster Brutalität vorgehenden Judge Dredd in die Kinos gebracht, sowie eine Mini-TV-Serie mit dem Titel Judge Dredd: Superfiend produziert.

Und nun schickt sich Shankar an, das nächste Projekt in Angriff zu nehmen. Dabei handelt es sich dieses Mal nicht um eine Comicverfilmung, sondern um eine animierte Serie basierend auf einem Spieleklassiker - Castlevania.

So teilte er über Facebook mit: "Ich produziere eine ultrabrutale Castlevania-Mini-Serie mit meinen Kumpels Fred Seibert und Kevin Kolde. Es wird düster, satirisch und nach einer Dekade der Propaganda wird es das Vampir-Subgenre auf den Kopf stellen."

Shankar klingt ziemlich überzeugt von sich und seinem Vorhaben. Die Idee sei ihm gekommen, als er sich mit Kolde getroffen habe, der als Produzent von Cartoons wie Adventure Time arbeitet. In der Tat habe Kolde und Frederator Studios die Rechte an Castlevania bereits vor Jahren erworben. Damit wäre die Rechtsfrage bereits vom Tisch. Shankar ist bekannt dafür, dass er keine Rechte zu den Kurzfilmen aus seinem Bootleg Universe hält, weswegen sie des Öfteren von Youtube gelöscht werden.

Auch die Story sei bereits fest: Shankar orientiere sich dabei an Castlevania 3 - Dracula's Curse für das NES aus dem Jahre 1990. Darin will der erneut zum Leben erweckte Dracula den Belmont-Clan ein für alle Mal vernichten und die Welt in Dunkelheit hüllen. Um das zu verhindern, erhält Trevor Belmont Hilfe vom Piraten Grant DaNasty, der Magierin Sypha Belnades und Alucard, Draculas Sohn.

Shankars Ziel sei es, den ersten richtigen amerikanischen Anime für Erwachsene zu produzieren. Dazu wolle man die Animationsserie so gorelastig wie möglich gestalten. Bei dem Thema an sich auch kein Problem. Als Vorbilder nennt er die Klassiker Akira, Ghost in the Shell, Young Justice und Ninja Scroll. Für Fans der Reihe sollen auch Easter Eggs versteckt werden.

Klingt auf jeden Fall vielversprechend. Man kann nur hoffen, dass dabei etwas ähnliches wie bei Madhouses Claymore herauskommt.

Hier das Intro zu Castlevania 3: Dracula's Curse:

Bilderstrecke starten
(73 Bilder)