Camelot - Infos

Der historischen Fantasy-Fernsehserie "Camelot" war weder ein großer Erfolg, noch eine lange Lebensdauer beschieden. Michael Hirst wollte mit seiner Idee eine moderne Neuinterpretation der König-Artus-Sage schaffen, brachte jedoch nur eine Staffel mit zehn Folgen zustande, bevor "Camelot" wieder eingestellt wurde.

Mit Zorn und Machtgelüsten kehrt die junge Frau Morgan le Fay (Eva Green) in ihre Heimat zurück. Sie konfrontiert ihren Vater, König Uther Pendragon (Sebastian Koch) und beansprucht ihren rechtmäßigen Thron. Dem Herrscher liegt jedoch weiterhin nichts an seiner Tochter, die er einst verbannte, nachdem er ihre Mutter tötete – nur so war es ihm möglich, die bezaubernde Lady Igraine (Claire Forlani) zur Frau zu nehmen.

Die Ablehnung ihres Vaters veranlasst Morgan dazu, ihn zu vergiften. Kurz bevor er stirbt, unterzeichnet der König in Gegenwart des Zauberers Merlin (Joseph Fiennes) jedoch ein Abkommen, das seinem geheimen Sohn Arthur (Jamie Campbell Bower) Anspruch auf den Thron einräumt. Das Kind wuchs in einfachen Verhältnissen beim ehrlichen Bauern Ector (Sean Pertwee) auf, der Arthur bereitwillig neben seinem leiblichen Sohn Kay (Peter Mooney) aufnahm.

Es fällt Arthur schwer, seine Königswürde nachzukommen, doch Merlin unterstützt ihn gegen seine missgünstige Halbschwester Morgan, die nicht von ihrem Plan ablassen will. Eine Zeit voller Prüfungen, großer Verantwortung und schwerer Entscheidung steht Arthur bevor, der zudem von Liebesproblemen geplagt wird. Die hübsche Guinevere (Tamsin Egerton), seine Angebetete, ist seit Kurzem mit seinem Freund, dem tapferen Ritter Leontes (Philip Winchester), verlobt.

Staffeln
  • Staffel 1

    10 Episoden
    Die junge Morgan (Eva Green) ist bereit, ihrem Vater, König Uther Pendragon (Sebastian Koch), für seine Tat vor 15 Jahren zu vergeben. Damals betrog er ihre Mutter und verbannte sie selbst aus dem Königreich. Uther zeigt sich jedoch nicht geläutert und schickt sie abermals fort; sie sei nicht länger seine Tochter, ruft er erzürnt. Morgan schwört daraufhin Rache und lässt den Worten bald Taten folgen. Sie vergiftet ihren Vater, verbannt seine Frau Igraine (Claire Forlani) und lädt seinen mächtigsten Feind, König Lot (James Purefoy), auf Schloss Pendragon ein, um eine Allianz zu schmieden.

    Merlin (Joseph Fiennes), Uthers treuester Berater, macht seinen illegitimen Sohn Arthur (Jamie Campbell Bower) ausfindig und klärt ihn über das königliche Blut in seinen Adern auf. Erst schenkt der junge Thronfolger den Wortes des Zauberers keinen Glauben, doch als seine Adoptiveltern seine eigentliche Herkunft bestätigen, stellt er sich seinem Schicksal.

    Gemeinsam mit seinem Adoptivbruder Kay (Peter Mooney) und Merlin reist er auf Schloss Camelot, seinen künftigen Herrschaftssitz. Morgan kommen die Gerüchte um Arthur zu Ohren, welche sie schließlich dazu veranlassen, sich auf die Suche nach ihrem Halbbruder zu begeben, der eine potenzielle Gefahr für ihre Herrschaft darstellt. Derweil erfährt Arthur von Merlin, dass die verfeindete Königin Igraine seine leibliche Mutter ist. Gemeinsam mit König Lot trifft Morgan schließlich auf Arthur, der aber nicht klein beigeben und von seinem Anspruch auf den königlichen Thron Gebrauch machen will. Seine Halbschwester erklärt ihm daraufhin den Krieg.

    Später trifft der Thronfolger die bezaubernde Guinevere (Tamsin Egerton), die Frau seiner Träume. Sie ist jedoch mit dem mutigen Ritter Leontes (Philip Winchester) verlobt, der auf Arthurs Seite kämpft. Kurz vor der Hochzeit wird jedoch ihr Haus durchstöbert, was sie zur Flucht nach Camelot veranlasst. Dort hat sie am Morgen der Trauung Sex mit Arthur.

    Merlin findet ein geeignetes Schwert für den König in spe, tötet versehentlich aber sowohl den Schmied als auch dessen Tochter Excalibur (Lauren Coe), nach der er das Schwert schließlich benennt. Gegenüber Arthur verschweigt er die Geschichte hinter der Waffe, doch Uthers Sohn hat ohnehin seine eigenen Probleme und verzweifelt daran, dass er keine Beziehung mit Guinevere eingehen hat.

    Morgan sperrt schließlich Igraine in einen Kerker und nimmt ihr Aussehen an, um in den Hallen von Camelot ihre Intrigen in Gang zu bringen. In ihrer Verkleidung klärt Morgan Leontes über Guineveres Verhältnis zu Arthur auf und tötet versehentlich den Waisen Redwald. Igraine kann sich schließlich aus dem Kerker befreien und steht auf Camelot Morgan gegenüber, die noch immer das Aussehen von Arthurs Mutter hat.

    Leontes konfrontiert Arthur mit seiner Affäre, stirbt wenig später jedoch im Kampf, als er seinen Freund beschützen will. Es kommt zu weiteren Intrigen, die schließlich darin gipfeln, dass Morgen die Gestalt von Guinevere annimmt und in dieser mit Arhur schläft.