Bei Vox weiß man nie so genau, wie lange man auf die Fortführung einer Serie warten muss. Die dritte Staffel von „Burn Notice“ endete im Februar 2011, woraufhin die Fans anderthalb Jahre geduldig sein mussten, um zu erfahren, wie es weitergeht. Die vierte Staffel läuft seit Herbst 2012.

Da konnte man durchaus bangen und sich fragen, ob die fünfte Staffel gleich im Anschluss laufen würde oder wieder eine lange Geduldsprobe warten würde. Das tut sie nicht. Vox hat sich entschieden, die fünfte Staffel gleich im Anschluss zu zeigen. Ab dem 11. Februar geht es los, wie gewohnt auf dem Sendeplatz um 22.15 Uhr.

Einen Wermutstropfen gibt es aber doch. Der Film „Burn Notice: The Fall of Sam Axe“, der ein Prequel ist und erzählt, wie Bruce Campbells Figur ihr letztes Abenteuer bei den Navy SEALS erlebte und danach nach Miami ging, ist bislang nicht eingeplant.

Burn Notice - Staffel 5

- Wer arbeitet jetzt wieder für die CIA?
alle Bilderstrecken
Zumindest inoffiziell arbeitet Michael nun wieder für die CIA.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 3/21/6

In der fünften Staffel ändert sich so einiges. Michael Westen ist zwar offiziell noch immer kaltgestellt, inoffiziell arbeitet er jedoch wieder für die CIA. Nach außen hin will ihn die Firma aber einfach nicht rehabilitieren. Dafür ist er nun der perfekte Mitarbeiter, der im Untergrund agieren und Kontakte nutzen kann, die ihm sonst nicht offen stehen würden. Natürlich erhält er aber einen neuen Partner: Max. Und man versichert ihm, dass man ihm noch enthüllen wird, wer ihn vor Jahren kaltgestellt hat.

Huckepack mit der CIA

Die fünfte Staffel besteht aus 18 Episoden. In der ersten Folge verschlägt es Michael zusammen mit seinen Freunden nach Venezuela, da er dort den Mann finden soll, der ihn kaltgestellt hat. Nach diesem Unterfangen gibt es in Miami wieder das Übliche zu tun, garniert mit CIA-Tätigkeit.

Burn Notice - Staffel 5

- Wer arbeitet jetzt wieder für die CIA?
alle Bilderstrecken
Was für ein heißer Schlitten! Der Lamborghini ist aber auch nicht schlecht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 3/21/6

So hilft Michael einerseits Menschen, die in Not sind, andererseits ist er für die CIA aktiv und muss u.a. auch den Babysitter für einen Wissenschaftler spielen. So kommt es in der Staffel häufiger vor, dass er zwei Herren dient. Er sucht sogar mal nach dem Mörder eines CIA-Agenten, obwohl die Firma ihn selbst für den Hauptverdächtigen hält.

Von Doppelgängern und Gaststars

Bei der Arbeit mit der CIA kommt es aber auch immer wieder vor, dass seine Freunde in Gefahr geraten. Zudem gibt es noch ganz andere Probleme: einen Doppelgänger von Michael, dem der echte Michael Westen auf die Schliche kommen muss.

Witz, Spannung und Action zeichnen auch die fünfte Staffel aus, in der Michael herausfindet, wer ihn kaltgestellt hat.Fazit lesen

Michael trifft erneut auf Larry Sizemore, der seine Hilfe benötigt, um in das britische Konsulat einzubrechen. Damit nicht genug, bekommen es Michael und seine Freunde zum Ende der Staffel hin mit einem höchst gefährlichen Mann zu tun: Anson Fullerton. Er fordert von Michael nun, dass er das tut, was auch ihm angetan wurde – er soll jemanden kaltstellen.

Gaststars

In drei Episoden ist Grant Show dabei. Er spielt Michaels neuen Partner Max. Der mittlerweile 50 Jahre alte Schauspieler wurde einst als Jake Hanson in „Melrose Place“ bekannt. In nur zwei Folgen wirkt Dylan Baker mit, den die meisten am ehesten als Dr. Curt Connors in den „Spider-Man“-Filmen kennen dürften. Ebenfalls zwei Auftritte absolviert Charlie Weber, der nicht allzu bekannt ist, aber in der fünften Staffel von „Buffy“ Glorys Alter Ego Ben spielte.

Burn Notice - Staffel 5

- Wer arbeitet jetzt wieder für die CIA?
alle Bilderstrecken
Auf den Straßen Miamis treiben sich einige böse Jungs herum - viel Arbeit für Michael und seine Kollegen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 3/21/6

In der neunten Folge sind Patrick Bauchau (Sydney in „Pretender“) und James Frain (Franklin Mott in „True Blood“) mit von der Partie. Bauchaus Ex-Kollege Michael T. Weiss, der Pretender persönlich, taucht in der zehnten Episode auf. Direkt im Anschluss gibt es ein Wiedersehen mit Charisma Carpenter, die in den 90er und den frühen 90er-Jahren Cordelia Chase in „Buffy“ und „Angel“ war. In der 14. Folge ist zudem Indigo („Weeds – Kleine Deals unter Nachbarn“) zu sehen.

Erneut mit dabei ist Tim Matheson, der Larry Sizemore zum vierten Mal spielt und Michael bedrängt, ihm bei einem Job zu helfen. Ihren Einstand gibt Lauren Stamile (Schwester Rose in „Grey’s Anatomy“) als Agentin Pearce, die auch mit Michael zusammenarbeitet und in der sechsten Staffel mit dabei ist.