Das Finale von Breaking Bad flimmerte am Sonntag über die US-Bildschirme und bescherte AMC satte Zuschauerzahlen. 10,3 Millionen Leute verfolgten das Ende von Walter White und Co., wovon 6,7 Millionen in die Altersgruppe 18 bis 49 Jahre fallen.

Breaking Bad - Über 10 Millionen für Breaking Bad

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuBreaking Bad
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 36/371/37
Breaking Bad ist vorbei.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zudem sind das 300 Prozent mehr Zuschauer als im vergangenen Jahr zum Finale, während 1,5 Millionen 2008 zum Auftakt einschalteten. Einzig die HBO-Serie Die Sopranos schafft es als Drama mit 11,9 Millionen für das Finale auf den ersten Platz, wobei Breaking Bad ohnehin ein Spätzünder war und Die Sopranos stets sehr hohe Zahlen hatte.

Gleichzeitig stellte die letzte Episode ein paar Rekorde auf, darunter bei Twitter. Mehr als 600.000 Twitter-User verschickten 1,24 Millionen Tweets, ein Tweet von Hauptdarsteller wurde mehr als 51.000 Mal retweetet und 34.000 Mal favorisiert. In der Minute wurde 22.373 Tweets zum Thema Breaking Bad gezählt.

Aber auch bei Torrent brach Breaking Bad einen Rekord. Laut TorrentFreak wurde das Finale innerhalb von 12 Stunden mehr als 500.000 Mal heruntergeladen. Das sei nicht nur die am häufigsten (innerhalb der Zeitspanne) illegal heruntergeladene Folge der Serie, sonders es sei auch ein ernstzunehmender Anwärter für die diesjährigen Charts der am meisten heruntergeladenen TV-Serien.

Übrigens veranschlagte AMC für einen 30 Sekunden langen Werbespot während der finalen Folge 300.000 bis 400.000 Dollar als Preis für die Werbenden.

Mehr zum großen Finale lest ihr in unserer Breaking Bad Kritik.