Die Spanier wollen sich offenbar nicht mit einer synchronisierten Version von Breaking Bad zufrieden geben. Das spanische Network Univision kündigte jetzt mit Metastasis ein spanisches Remake der Kult-Serie an, das über den Sender Unimás ausgestrahlt werden soll.

Breaking Bad - Bekommt spanisches Remake

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuBreaking Bad
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 36/371/37
Die "spanischen Versionen" von Walter White und Jesse Pinkman.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Um was es dabei gehen wird, dürfte klar sein: ein High-School-Chemie-Lehrer wird kriminell, kocht und verkauft N-Methylamphetamin mit einem seiner ehemaligen Schüler, nachdem er mit Lungenkrebs diagnostiziert wurde.

Im Rahmen dazu wurde auch schon das Logo der Serie veröffentlicht, welches ebenso sehr stark an Breaking Bad erinnert. In dem Remake wird Hauptfigur Walter White Walter Blanco heißen und von Diego Trujillo gespielt. Dessen Schüler namens Miguel Rosas ist das Gegenstück zu Jesse Pinkman und wird von Roberto Urbina verkörpert.

Als das Network die Serie vor wenigen Tagen ankündigte, wurde der Deal mit Sony noch nicht unterschrieben. Sony besitzt die Rechte an Breaking Bad und verhandelte noch mit anderen "potentiellen Partnern", um das Remake im lateinamerikanischen Raum anzubieten - und Univision war einer davon. Inzwischen erhielt das Unternehmen aber den Zuschlag.