Vor kurzem sorgte Sharknado zumindest im US-Fernsehen für eine kleine Sensation auf dem SyFy-Channel und bewies damit, dass Tierhorror noch lange nicht ausgedient hat. Vor allem nicht in einer, sich selbst persiflierenden Form. Und in dieselbe Kerbe schlägt auch Mike Mendez' Big Ass Spider!, wie es der Titel schon andeutet.

Wer schon bei Arac Attack seinen Spaß hatte und sich auch bei Streifen wie Spiders 3D amüsieren konnte, wird auch bei Mike Mendez' Big Ass Spider! seinen Spaß haben.

In Big Ass Spider! bekommt es ein Kammerjäger mit der wahrscheinlich größten Spinne und ihre Nachkommen zu tun, die er jemals in seinem Leben gesehen hat. Zusammen mit einem Sicherheitsmann gilt es, die, aus einem Militärlabor entflohene Ungezieferplage zu beseitigen.

Mike Mendez gab sein Filmdebüt bereits 1996 mit dem günstig produzierten, aber aufsehenerregenden Killers. Seither hat er gerade mal sechs Filme gedreht, darunter mit Masters of Horror auch einen Dokumentarfilm. Warum er in der Filmbranche nie Fuß fassen konnte, liegt auch an seinem unsäglichen Horrorstreifen The Convent. Doch nun meldet er sich eindrucksvoll mit Big Ass Spider! zurück, das der beste Tierhorrorfilm der letzten Jahre zu werden verspricht. Bei einer hauptsächlichen Konkurrenz durch Produktionen von The Asylum ist das eigentlich auch kein Glanzstück. Doch Big Ass Spider! nimmt sich nicht allzu ernst - Das A und O eines guten Tierhorrors.

Neben den weniger bekannten Darstellern Greg Grunberg, Lin Shaye, Lombardo Boyar, Ray Wise und Claire Kramer, hat auch Troma-Legende Lloyd Kaufman einen Auftritt.

Big Ass Spider! wird in den USA in wenigen Kinos und über Online-Anbieter laufen. Eine DVD- und Bluray-Veröffentlichung dürfte hierzulande aber sicher sein.

Ein weiteres Video