Viele Fans trauern AMCS großartiger Meth-Saga "Breaking Bad" hinterher, doch bald gibt es Nachschub für ausgehungerte Serienanhänger. Das Prequel/Spin-Off zum Drogendrama steht kurz vor den Toren. In "Better Call Saul" steht der findige und windige Winkeladvokat und Lebenskünstler Saul Goodman im Mittelpunkt, gespielt von Bob Odenkirk. Zum Mid-Season Finale von "The Walking Dead" hat sich Sender AMC nicht lumpen lassen und einen kleinen Teaser zu "Better Call Saul" veröffentlicht. Der Clip zeigt Saul bei einer seiner Lieblingsbeschäftigungen - Beweismittel verschwinden lassen:

4 weitere Videos

Neben Bob Odenkirk als Saul Goodman werden auch andere Charaktere aus "Breaking Bad" in "Better Call Saul" vorbeischauen, etwa der von Jonathan Banks gespielte Mike Ehrmantraut. Gerüchteweise soll sogar ein gewisser Walter White in dem SpinOff einen Auftritt haben.

Eigentlich spielt "Better Call Saul" aber sechs Jahre vor den Ereignissen um "Breaking Bad" und zum Startpunkt der Serie heißt unser Held Saul Goodman noch ganz anders. Unter dem Namen Jimmy McGill ist er als kleiner Anwalt tätig, der sich langsam aber sicher auf schmutzige Geschäfte zu spezialisieren beginnt. So bringen ihn diese Geschäfte unter anderem mit Ehrmantraut zusammen. Die Serie soll die Transformation von Jimmy McGill zu Saul Goodman zeigen. Eine Art "Saul Begins" könnte man also sagen.

Obwohl die Serie sehr wohl humoristische Momente haben soll, wird "Better Call Saul" keine direkte Comedy werden. Die Serie ordnet sich selbst im Drama-Genre ein, auch wenn der Ton wohl ein wenig lockerer sein wird, als bei "Breaking Bad". Showrunner sind BB-Schöpfer Vince Gilligan und BB-Produzent Peter Gould, die sich gemeinsam den Chefposten teilen. Gilligan führt außerdem Regie bei der Pilot-Episode. Die erste Staffel von "Better Call Saul" wird 10 Episoden umfassen und am 9. Februar im US-Fernsehen starten. Eine zweite Staffel mit 13 Folgen wurde von AMC allerdings auch bereits bestellt.

Natürlich tritt "Better Call Saul" in große Fußstapfen, schließlich ging "Breaking Bad" 2013 als eine der meistgefeierten TV-Produktionen aller Zeiten zu Ende, sowohl die Serie selbst als auch die Darsteller darin wurden mit Preisen und Lob überhäuft. Bryan Cranston gehört seit seiner Darstellung des Walter White zu den gefragtesten Darstellern Hollywoods.

Auch Bob Odenkirk, der Saul Goodman spielt, hat bereits zwei Emmys im Schrank. Die gewann er allerdings nicht für "Breaking Bad", sondern schon 20 Jahre zuvor als Autor bei "Saturday Night Life" und "The Ben Stiller Show". Odenkirk ist ein alter Showbiz-Veteran, der durch "Better Call Saul" nun endlich auch einem breiten Publikum bekannt wird.

Gilligan directed the first episode of the series, which has already been greenlit for a second season of 13 episodes. The first season will consist of 10 episodes and will premiere on February 9, 2015 at 10/9c.