Better Call Saul - Netflix zeigt 2. Staffel zum 'Breaking Bad'-Spin-off im Februar

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/26Bild 1/261/26
Jimmy McGill entwickelt sich immer mehr zu Saul Goodman.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die zweite Staffel zu Better Call Saul, dem 'Breaking Bad'-Spin-off, wird ab Februar 2016 auf Netflix zu sehen sein. Das gab der Streaming-Dienst bekannt und bestätigte nochmals, dass wöchentlich eine neue Folge hinzukommen wird.

Die zweite Staffel wird zehn Episoden umfassen und den Wandel von Anwalt Jimmy McGill (Bob Odenkirk) in Saul Goodman zeigen.

Showrunner Peter Gould sagt dazu: "Jimmy McGills Reise wird in der zweiten Staffel überraschende Wege gehen. Er wird niemals erwartete Richtungen einschlagen. Mike Ehrmantraut hingegen wird tiefer in eine Welt gezogen, von der er dachte, er hätte sie längst für immer verlassen. Wir können es kaum erwarten, das nächste Kapitel von Better Call Saul mit den Fans zu teilen, die die Serie gut angenommen haben."

Saul Goodman ist jene Figur, die später vor nichts mehr zurückschreckt und Walter White in Breaking Bad bei einigen kriminellen Aktivitäten hilft.

Erste Staffel auf Netflix

Wer Better Call Saul nachholen möchte, kann dies via Netflix tun. Dort steht die erste Staffel seit Anfang des Jahres zur Verfügung. Dort ist Jimmy McGill ein erfolgloser Rechtsanwalt, dessen Verdienst nur knapp zum Überleben reicht. Dabei unterstützt er seinen älteren Bruder Chuck, einen angesehenen Anwalt, der nach einem Zusammenbruch unter Elektrosensibilität leidet.

Bereits in der ersten Staffel erkennt man Parallelen und Entwicklungen zu Saul Goodman.

Better Call Saul - Staffel 2 Promo #2: The Right Thing3 weitere Videos

TV-Serien - 25 TV Facts

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (25 Bilder)

]