Bryan Cranston könnte im kommenden 'Breaking Bad'-Spin-off Better Call Saul als Walter White auftauchen, wie er gegenüber Access Hollywood erneut deutlich machte.

Better Call Saul - Bryan Cranston schließt Rückkehr als Walter White nicht aus

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuBetter Call Saul
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 26/271/27
Ein Cameo-Auftritt von Walter White ist durchaus denkbar.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Er würde definitiv gerne als Walt zurückkehren, doch dann sollte sein Auftritt in irgendeiner Art und Weise auch Sinn ergeben: "Wenn es Sinn ergibt, dann auf jeden Fall. Wir werden sehen."

Dass einige bekannte Gesichter in Better Call Saul zu sehen sein könnte, verriet 'Breaking Bad'-Schöpfer Vince Gilligan vor einiger Zeit: "Mir persönlich würde es wohl schwer fallen, diese Jungs nicht für den ein oder anderen Cameo-Auftritt einzubringen."

Damit gemeint ist neben Cranston ebenso Aaron Paul, der die Hauptfigur Saul Goodman schon länger kennt. Dessen ehemaliger Partner Emilio hatte mit dem Anwalt bereits ein paar Mal zu tun.

Klar ist immerhin, dass das Spin-off in Albuquerque spielen wird: "Lasst uns so viele Leute wie möglich aus der alten Crew zurückgewinnen und es so drehen, wie wir es schon einmal gemacht haben und ein Stück in einem bereits existierenden Universum schaffen, das uns in seiner Erzeugung so viel Spaß gemacht hat."

Autor und Executive Producer Peter Gould sagte vor wenigen Tagen, dass Saul Goodman größtenteils in Gerichtssälen anzutreffen sein wird. Er bezeichnet ihn als ein Problemlöser, so wie Walter White es war - er verfolge aber eine ganz andere Philosophie.

Inzwischen scheint es nicht mehr so sicher, ob Better Call Saul ein Prequel sein wird. Hauptdarsteller Bob Odenkirk sagte dazu: "Vielleicht ist es ein Prequel, vielleicht ist es ein Sequel, vielleicht ist es beides... wir werden sehen."