Gegenüber The Hollywood Reporter kam 'Breaking Bad'-Schöpfer Vince Gilligan auf das Spin-off Better Call Saul zu sprechen und verriet, dass dort einige bekannte Figuren auftreten könnten - darunter auch Walter White und Jesse Pinkman.

Better Call Saul - 'Breaking Bad'-Spin-off: Cameo-Auftritte von Walter und Jesse denkbar

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuBetter Call Saul
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 26/271/27
Das Spin-off spielt zeitlich vor Breaking Bad.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Er selbst wisse, dass ein Spin-off mit einigen Gefahren verbunden ist, wie er bereits bei Die einsamen Schützen (Spin-off zu Akte X) erfahren durfte. Doch er liebe Saul Goodman so sehr und wolle dieser Welt nicht den Rücken zukehren.

Anfangs sollte Better Call Saul Episoden mit einer Länge von einer halben Stunde erhalten, doch Gilligan und Peter Gould (Erfinder der Figur) wollten lieber ein einstündiges Format erschaffen: "Wir beide sind die Typen für einstündige Draman. Also dachten wir uns: 'Warum [Better Call] Saul nicht genauso [wie Breaking Bad] drehen?'."

Das Spin-off soll ebenfalls in Albuquerque angesiedelt sein: "Lasst uns so viele Leute wie möglich aus der alten Crew zurückgewinnen und es so drehen, wie wir es schon einmal gemacht haben und ein Stück in einem bereits existierenden Universum schaffen, das uns in seiner Erzeugung so viel Spaß gemacht hat."

Das bedeutet auch, dass Bryan Cranston und Aaron Paul willkommen wären, die ihr Interesse an dem Spin-off bereits vor einiger Zeit ausdrückten. Gilligan sagte dazu: "Mir persönlich würde es wohl schwer fallen, diese Jungs nicht für den ein oder anderen Cameo-Auftritt einzubringen."