Schauspieler Aaron Paul könnte wohl doch nicht für Better Call Saul als Jesse Pinkman zurückkehren.

Better Call Saul - Aaron Paul dementiert Gerüchte um Rückkehr

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 26/411/41
Kehrt Jesse Pinkman doch nicht zurück?.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In der Vergangenheit machte er immer wieder deutlich, gerne erneut in seine bislang bekannteste Rolle schlüpfen zu wollen. Auch vor einigen Tagen noch schien er sehr begeistert über die Idee und malte sich Hoffnungen aus.

Gegenüber der Huffington Post aber sagte er kürzlich, dass es nicht passieren werde. Die Gerüchte um seine Rückkehr seien nicht wahr: "To be honest, it's not gonna happen. There's rumors floating around that I'm going to be doing it, but that's simply not the case. ... I mean, I'm trying to let it be on the record."

In Stein gemeißelt scheint jedenfalls noch nichts, weshalb Fans doch noch hofffen dürfen. Zumindest würde es derzeit keine Pläne geben, Jesse oder Walter White in der ersten Staffel auftauchen zu lassen.

Erst in der vergangenen Woche wurde die Serie ins nächste Jahr verschoben, so dass man mit der Premiere Anfang 2015 rechnen darf. Ursprünglich sollte die erste Folge Ende 2014 gezeigt werden. Die Macher sind zuversichtlich und bestellten im Rahmen der Verschiebung gleich noch eine weitere Staffel mit 13 neuen Folgen.

In der Hauptrolle zu sehen sein wird Bob Odenkirk als Rechtsanwalt Saul Goodman, der von Mike Ehrmantraut (Jonathan Banks) begleitet wird.