Selma Blair, die sich vor einigen Monaten vom 'Anger Management'-Set verabschieden musste, droht jetzt mit einer Klage. Charlie Sheen warf sie aus der Serie, nachdem sie sich über dessen Verhalten beschwerte.

Anger Management - Selma Blair droht Charlie Sheen mit Klage und verlangt 1,2 Mio. Dollar

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Selma Blair ist mit dem Rauswurf nicht einverstanden und fordert nun ihr Geld.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Darstellerin verlangt nun ihre 1,2 Millionen Dollar, die sie für die Rolle hätte bekommen sollen. Wie sie angibt, war ohnehin von Anfang an geplant gewesen, ihre Figur aus der Serie zu nehmen, um Charlie als Single darzustellen. Der Zwischenfall habe diesen Prozess am Ende nur beschleunigt.

Sollte sie das Geld also nicht bald erhalten, will sie ihre Anwälte einschalten. Sheen selbst hat sich dazu bislang noch nicht geäußert, dürfte sich selbst wohl aber ohnehin wie gewohnt im Recht wiegen.

Vor nicht allzu langer Zeit wurde mit Laura Bell Bundy eine Nachfolgerin gefunden, die zuvor unter anderem Auftritte in How I Met Your Mother, Hör mal wer da hämmert sowie Veronica Mars hatte.

Sie ersetzt die Figur von Blair und wird die frisch geschiedene Psychologin Denby darstellen, die wiederum mit starken Stimmungsschwankungen zu kämpfen hat und Alkohol liebt.

Bislang hieß es, dass die Figur anfangs über mehrere Episoden hinweg Gastauftritte erhält, bevor sie zum Hauptcast aufsteigt.