Rund um die TV-Serie Anger Management braut sich offenbar neuer Ärger zusammen, wie The Hollywood Reporter berichtet. Hauptdarsteller Charlie Sheen soll in den letzten Wochen mehrere Tage an Dreharbeiten geschwänzt haben.

Anger Management - Neuer Ärger braut sich zusammen

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Will Sheen Anger Management wieder ins Gespräch bringen, um die Quoten zu pushen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Studio Lionsgate sah sich deshalb gezwungen, die Produktion etwas zu verschieben und Doubles für einige Szenen zu verwenden. Gleichzeitig soll der Großteil des Cast nicht gerade erfreut darüber sein und angeblich sogar die Arbeiten niederlegen wollen, sollte sich Sheen denn nicht besinnen und wieder pünktlich erscheinen.

Während sich Lionsgate nicht dazu äußern wollte, dementierte Sheens Sprecher Jeff Ballard den Einsatz von Doubles bzw. Dreharbeiten, die ohne den Hauptdarsteller stattfanden. Wie er erklärte, wurden die Dreharbeiten vorübergehend angehalten, da ein Mitglied des Cast krank gewesen sei. Sheen hingegen sei jederzeit bereit, die Dreharbeiten wieder anzugehen. Am heutigen Montag solle er ans Set zurückkehren.

Andere Quellen behaupten, Sheen habe Probleme mit seinen Stimmbändern, was zu seinem Schwänzen beigetragen habe. Gesundheitlich scheint es ihm derzeit nicht ganz so gut zu gehen.

Insgesamt 100 Episoden bestellte FX vor zwei Jahren. Um den Zeitplan einhalten zu können, werden in der Woche zwei Episoden gedreht.