Die Sci-Fi-Drama-Serie Almost Human wird keine weitere Staffel erhalten, nach nur 13 Episoden ist es vorbei. Und dabei lief diese anfangs ziemlich gut an, die erste Folge lockte in den USA 9,2 Millionen Zuschauer vor die Fernsehbildschirme.

Danach aber ging es bergab, bis schließlich das Finale im März von 5.63 Millionen gesehen wurde. Der Auftakt lag in der Zielgruppe von 18-49 Jahren bei einem Rating von 3,1 - der Abschluss hingegen bei nur noch 1,5.

Fox versuchte die Serie im vergangenen Jahr während den Major League Baseball Playoffs ordentlich zu bewerben und hatte auch entsprechende Maßnahmen während anderen wichtigen Sportveranstaltungen, um vor allem die männliche Zielgruppe anzusprechen.

Fox entschied sich laut Deadline gegen eine Verlängerung, weil andere Serienprojekte (Gotham, The Red Band Society und Empire) bzw. Piloten mehr Potential versprechen.

Almost Human spielt im Jahr 2048 und zeigt Karl Urban in der Rolle des Cops John Kennex. Es ist eine Zeit, in der die Kriminalitätsrate durch unkrontrollierte Evolution von Wissenschaft und Technik um 400 Prozent angestiegen ist. Um diese Verbrechen zu bekämpfen, setzt die Polizei auf eine neue Strategie: jeder menschliche Cop erhält einen lebensechten Kampfandroiden als Partner.