Während einer Diskussionsrunde zu seinem neuen Film Bridge of Spies mit Tom Hanks sprach Regisseur Steven Spielberg auch ein wenig über seine Karriere und vor allem über Indiana Jones 5, den er noch immer gern machen würde - mit Harrison Ford.

Aktuelles - Steven Spielberg will Indiana Jones 5 mit Harrison Ford

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels ist auch schon sieben Jahre her
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit Bridge of Spies - Der Unterhändler startet hierzulande am 10. Dezember dieses Jahres die nunmehr vierte Kollaboration zwischen Star-Regisseur Steven Spielberg und Oscarpreisträger Tom Hanks. Damit sind sie gleichauf mit Harrison Ford und Steven Spielberg, die beiden haben ebenfalls bereits vier Mal miteinander gearbeitet. Und alle vier Filme in einer einzigen Filmreihe - Indiana Jones. Und daher sei es an der Zeit, einen weiteren zu drehen, um Tom Hanks hinter sich zu lassen.

"Wir müssen herausfinden, wie wir es angehen, weil nun sind Tom Hanks und Harrison Ford gleichauf: Harrison und ich haben vier Filme gedreht, Tom und ich haben vier Filme gedreht", so Spielberg. "Als nächstes mache ich wahrscheinlich Indiana Jones 5 mit Harrison Ford. Dann sind es fünf mit Harrison und vier mit Tom."

Und was kommt nach Indiana Jones 5? "Dann drehe ich einen weiteren Film mit Tom. Dann sind es fünf mit Tom und fünf mit Harrison. Und ich denke, ich werde dann immer so fortfahren für den Rest meiner Karriere. Und alles andere dazwischen drehe ich mit Daniel Day-Lewis."

Mit Day-Lewis drehte Spielberg 2012 Lincoln. Ganz offensichtlich waren die Aussagen nicht hundertprozentig ernst gemeint, auch wenn ein Fünkchen Wahrheit in der Aussage zu Indiana Jones 5 stecken mag. Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels war für viele nicht zufriedenstellend und stellt in ihren Augen keinen guten Abschluss der Quadrilogie [eigentlich ja Tetralogie] dar.

Produzentin Kathleen Kennedy bestätigte noch im Mai, dass es Pläne für einen fünften Indiana Jones gebe, auch wenn derzeit keine konkreten Ideen vorliegen und es demnach auch weder Drehbuch noch Termine gibt.

Spielberg wurde auch dazu befragt, welchen seiner Filme er auswählen würde, wenn er einen immer und immer wieder schauen müsste, woraufhin er Jäger des verlorenen Schatzes nannte, den ersten Indiana Jones-Film.

Eine weitere interessante Aussage betraf Filme auf Smartphones und Tablets. Während Quentin Tarantino verriet, dass er sich Filme nicht einmal auf seinem Notebook ansehen könne, hat Spielberg keinerlei Problem damit: "Meine Generation hatte das nicht. Wir hatten Fernsehen und Filme, das war alles. Aber meine Kinder und auch ich, wir haben so viele Möglichkeiten, zu sehen, was andere über die Welt denken und wie sie die Welt sehen und wie sie sich darstellen. Also denke ich, dass dies eine der goldenen Ären ist, die wir erleben."

Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels - Kino Shots

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (13 Bilder)

Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels - Kino Shots

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 8/211/21
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken