Beim Roast of Justin Bieber mussten zwei Witze zensiert werden. Allerdings keine Witze über Bieber, sondern über den verstorbenen Schauspieler Paul Walker.

Aktuelles - Roast of Justin Bieber: Witze über Paul Walker werden zensiert

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 6/71/7
Justin Biebers Roast wird am 30. März im US-TV zu sehen sein
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Comedy Centrals Celebrity Roasts gelten als roheste, was es unter derartigen Shows gibt. Hier wird ein Prominenter von einer Auswahl an Comedians und Entertainern kräftig durch die Mangel genommen. Aber auch untereinander nehmen sich die Stars in die Mangel. Einige prominente Roastees stellen zuvor eine Liste an Tabus auf, die von den anderen respektiert werden sollen, aber ansonsten wird ihnen nichts auferlegt. Das führt natürlich auch manchmal dazu, dass im Nachhinein für die Ausstrahlung etwas geschnitten werden muss. Und das ist auch dieses Mal der Fall. Der Roastee war dieses Mal Justin Bieber. Der kanadische Sänger, der häufig mit seinem Verhalten polarisiert, musste sich im letzten Roast den knallharten Witzen von Roastmaster Kevin Hart und seiner Truppe bestehend aus Hannibal Buress, Jeffrey Ross, Martha Stewart, Snoop Dogg, Ludacris, Shaquille O'Neal, Chris D'Elia, Natasha Leggero und Pete Davidson stellen.

Dabei kam es aber auch zu einem kleinen Eklat. Aber nicht gegen Justin Bieber, sondern gegen den verstorbenen Fast and Furious-Star Paul Walker. Gerade Roast-Veteran Jeffrey Ross gilt als jemand, der kein Blatt vor den Mund nimmt. Und das war auch dieses Mal der Fall.

"'Move bitch, get out of the way!’ is what Paul Walker should’ve told that tree", so Ross in Anlehnung an den Song Move Bitch von Rapper und Schauspieler Ludacris. "Too soon? Too fast? Too furious?"

Auch Saturday Night Live-Star Pete Davidson machte einen Scherz auf Kosten von Walker. "Just this past year, Justin got arrested for drag racing, unfortunately, it wasn’t with Paul Walker. What? He’s doing great! He’s got a movie coming out!"

Kein Wunder, dass Ludacris, der neben Walker in Fast and Furious zu sehen ist, die Witze über seinen toten Kollegen nicht gerade toll fand. Ludacris und Walker sollen sich auch abseits der Dreharbeiten sehr gut verstanden haben. Das Publikum quittierte die Seitenhiebe mit Fassungslosigkeit. Selbst Justin Bieber ließ später ausrichten, dass er die Witze über Paul Walker nicht besonders gut fand. Das War dann wohl auch Comedy Central zuviel des Guten.

"Roasts gehen häufig an die Grenzen des guten Geschmacks", so ein Sprecher. "Und wir geben den Teilnehmern die Freiheit, Dinge auszuprobieren, im Wissen, dass wir Sendung beim Schnitt anpassen. Manchmal spürt man die Grenze erst, wenn man sie übertreten hat. Die Anspielungen auf Paul Walker werden nicht in der Fernseh-Ausstrahlung zu sehen sein."

Die Roast-Episode mit Justin Timberlake wird in den USA am 30. März ausgestrahlt werden. Bei uns läuft sie am 1. April.