Am 27. September 2006 startete ein Gaming-Format im deutschen Fernsehen, das sich zur langlebigsten Show seiner Art entwickeln sollte. Doch damit ist bald Schluss. Die zum Medienkonzern Viacom gehörenden TV-Sender MTV, Viva und Comedy Central werden Game One nur noch bis zum 31. Dezember 2014 senden.

Aktuelles - Nach über 300 Folgen und acht Jahren Sendezeit: Game Over für Game One

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 6/71/7
Simon Krätschmer, Daniel Budiman, Etienne Gardé und Nils Bomhoff werden sich im Januar per Twitch-Livestream zurückmelden
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Acht Jahre und über 300 Folgen lang führte Game One im deutschen Fernsehen durch die Gaming-Landschaft. Doch damit ist nun bald Schluss. Die Sender MTV, Viva und Comedy Central werden Game One nur noch bis zum 31. Dezember diesen Jahres ausstrahlen. Das Aus kommt unerwartet und dürfte viele Fans traurig stimmen. Aber vielleicht ist die Konkurrenz durch Youtube-Kanäle und Twitch-Streams einfach zu groß geworden. Bereits im September 2014 wurde der Ausstrahlungsrhythmus von wöchentlich auf 14-tägig heruntergefahren. Um konkurrenzfähig zu bleiben, wurde 2009 eine eigene Webseite gestartet, sowie 2011 eine iOS-App, gefolgt von der Android-App ein Jahr später. 2011 erhielt GameOne.de sogar den Publikumspreis des Grimme Online Awards verliehen.

Hier das Statement, das auf Facebook veröffentlicht wurde:

"Die im September 2006 gestartete MTV-Show 'Game One' nimmt vorerst eine Auszeit im TV und seiner Ausstrahlungsfrequenz bei MTV Germany, VIVA und Comedy Central TV ab dem 31.12.2014. Nach 8 Jahren Produktion und über 300 Episoden 'Game One' werden wir der Show eine kreative Schaffenspause gönnen und an einem neuen Redaktionskonzept arbeiten, das noch stärker als bisher digital stattfinden wird. Nach fast einem Jahrzehnt Produktion ist jetzt der Zeitpunkt neue Konzepte für alle Games-Liebhaber und Freunde des digitalen Zeitgeists zu schmieden, das sowohl treue 'Game One'-Fans als auch die neue aufstrebende interaktive Community begeistert."

Auszeit und kreative Schaffenspausen sind die häufigsten Gründe, die Bands nennen, wenn sie damit eigentlich sagen wollen, dass Schicht im Schacht ist. Doch wer die Moderatoren Simon Krätschmer, Daniel Budiman, Etienne Gardé und Nils Bomhoff lieb gewonnen hat, muss zukünftig nicht auf sie verzichten. Rocket Beans Entertainment GmbH, das Produktionsstudio hinter der Sendung hat bereits angekündigt, ab Mitte Januar den "größten deutschen Livestreaming-Kanal" auf Twitch.tv zu starten.

So habe man das Redaktionshaus in ein eigenes, überdimensionales TV-Studio verwandelt, in dem man auf drei Etagen rund ein Kilometer Kabel verlegt, und mehrere Monitore in den unterschiedlichen Zimmern installiert habe. "Wir können damit aus mehreren Räumen eine Live-Sendung fahren. Alles ist mit unserer Live-Regie verbunden, so dass wir jederzeit zwischen den Dreh-Settings hin- und herwechseln können", so Arno Heinisch, der Geschäftsführer von Rocket Beans Entertainment GmbH.

Na dann darf man gespannt sein, was das Team ab Mitte Januar präsentieren wird.