Eine Ära geht zu Ende. Eine Ära des Naschens. Thomas Gottschalk, wenn man so will das Gesicht Haribos, wird zukünftig nicht mehr für den Süßigkeiten-Hersteller werben. Die Werbung übernimmt nun ein anderer prominenter Kollege.

"Haribo macht Kinder froh, und Erwachsene ebenso." - Wer an diesen berühmten Werbespruch der Haribo-Holding GmbH & Co. KG denkt, assoziiert ihn wahrscheinlich auch immer mit einem Gesicht - nein, nicht mit dem des Goldbären, mit dem von Entertainer Thomas Gottschalk.

Seit 1991 trat Gottschalk in unzähligen Werbeclips für die Naschereien des Süßwaren-Konzerns auf. Tatsächlich wurden derer gleich 260 an der Zahl gedreht, die über 300.000 Mal gesendet wurden. Viele dürften ihn seit ihrer Kindheit quasi als das zweite Maskottchen Haribos kennen. Die Werbeclips zeichneten sich besonders zu Beginn durch ihren Humor aus, in denen die Ware an sich fast schon Nebensache war. Diese ungewöhnlich lange Kooperation bescherte Gottschalk gar einen Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde. "Die Goldbären und ich waren ein Glücksfall füreinander. Manche wissen schon gar nicht mehr, wer von uns beiden zuerst da war. Es war der Goldbär", so Gottschalk.

Doch nach fast 24 Jahren ist nun wohl Schicht im Schacht und Gottschalk reicht das Werbezepter an einen nicht minder prominenten Kollegen weiter - Bully Herbig. Gottschalk selbst verbleibt dem Unternehmen dennoch auch weiterhin als Markenbotschafter erhalten.

Hier ein paar Werbeclips aus den Anfangsjahren:

17 weitere Videos17 weitere Videos17 weitere Videos17 weitere Videos17 weitere Videos