Die TV-Serie Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI geht mit sechs neuen Folgen bekanntlich in eine weitere Runde. Doch danach muss es nicht zwingend vorbei sein, wie Schauspieler David Duchovny gegenüber Entertainment Weekly anmerkte.

Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI - David Duchovny offen für noch mehr Akte X

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAkte X – Die unheimlichen Fälle des FBI
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 17/181/18
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Ich wäre offen für einen weiteren Lauf. Ich weiß nicht, ob ich eine 20-Episoden-Version der Serie zum jetzigen Zeitpunkt meines Lebens noch machen könnte; und ich weiß auch nicht, ob Gillian Anderson dies tun könnte. Aber ich denke, jeder ist offen gegenüber das, was nach der Serie passieren wird. Natürlich haben wir sie nicht mit der Idee zurückgebracht, sie zu beenden", so Duchovny.

Letztendlich dürfte es vor allem darauf ankommen, wie gut die sechs neuen Folgen bei den Fans ankommen. Es wäre sicherlich denkbar, dass Akte X auch in Form eines Films weitererzählt könnte, nachdem bereits an einem dritten Film gearbeitet wurde.

Scully und Mulder kehren jedenfalls erst einmal in den USA am 24. Januar 2016 zurück. Die erste Folge wird also direkt im Anschluss an das NFL-Halbfinale zu sehen sein, danach läuft die Serie im Montag-Hauptabendprogramm. Die Dreharbeiten zu den sechs neuen Folgen werden im Juni beginnen.

Die Miniserie soll genau so erzählt werden, wie es auch schon bei der Original-Serie der Fall war. Angesiedelt ist sie im Hier und Jetzt und greift zeitgemäße Themen zu zeitgemäßen Situationen auf, die den beiden FBI-Agenten Fox Mulder und Dana Scully, deren Beziehung und der Zeit treu bleiben sollen.