Sobald 24: Live Another Day Anfang Mai startet, besteht zur vorherigen Serie 24 eine Lücke von 4 Jahren. Diese Zeit wird in der neuen Serie nicht aufgegriffen, soll aber mit einem Comic erzählt werden.

24: Live Another Day - Comic schließt Lücke zwischen beiden Serien

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zu24: Live Another Day
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 5/61/6
Das ist der Comic.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der nennt sich 24: Underground, stammt von IDW Publishing und kommt bereits im April heraus. Autor des Comics ist Ed Brisson (Doc Unknown), während Michael Gaydos (Manhunter, Daredevil Redemption) den Stift für die Zeichnungen ansetzte.

24: Underground wird direkt am Ende der ersten 24-Serie anküpfen und Jack Bauer zeigen, der sich auf der Flucht vor US-Behörden befindet. Im nächsten Monat wird der Comic in physischer Form (offenbar nur in USA) sowie digital angeboten.

Die Serie 24: Live Another Day wird in den USA am 5. Mai anlaufen, hierzulande startet sie 24 Stunden später via Sky Go und Sky Anytime. Einmal mehr steht Jack Bauer im Mittelpunkt, der sich nun im Exil in London befindet und dort auf den ehemaligen Verteidigungsminister und aktuellen US-Präsidenten James Heller trifft.

Auf Heller soll ein Attentat verübt werden, was Jack Bauer versucht zu verhindern. Aber erschwert wird das Ganze durch die CIA, auf deren Fahndungsliste er nach wie vor steht.