Update: Inzwischen wurde ein erster Trailer zur kommenden Syfy-Serie 12 Monkeys veröffentlicht, der schon einmal einen Blick auf die Darsteller, die Thematik und Co. zulässt.

3 weitere Videos

Ursprüngliche Meldung: Die Serie 12 Monkeys wird für sich selbst stehen und sich nicht am gleichnamigen Film orientieren, wie Drehbuchautor und Co-Executive Producer Terry Matalas erklärte.

12 Monkeys - Erster Trailer zur Serie *Update*

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Die Serie soll sich sehr vom Film unterscheiden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Er bezeichnet die Serie eher als komplette Überarbeitung. Alle seien große Fans des Originals und man bringe dem viel Liebe und Respekt entgegen. Man wollte aber nicht noch einmal das tun, was der Film mache. Man sei auch keine Coverband des Films.

Es wird zwar viele identische Thematiken geben, allerdings unterscheide sich die Story von dem Film doch sehr deutlich. Es würde laut Travis Fickett einfach keinen Sinn ergeben, die gleiche Handlung nochmals zu erzählen.

Alles habe sich im Grunde von der Spitze abwärts geändert, von den Charakteren von Cole (Aaron Stanford) und Dr. Railly (Amanda Schull) bis hin zu den neuen Figuren Ramse (Kirk Acevedo) und Aaron (Noah Bean).

Wie Stanford übrigens gegenüber ComingSoon verriet, wird dessen Figur Cole immun gegen den Erreger sein, wodurch er auch keinen Anzug wie Bruce Willis in dem Film tragen muss.

In 12 Monkeys wird es um Zeitreisen gehen, unter anderem spielt das Jahr 2015 eine Rolle. Aber auch in die Achtziger, der Erste Weltkrieg sowie das Jahr 2043 werden bereist.