- Infos

Sailor Moon ist eine japanische Anime-Serie, die ab Juli 2014 auf der japanischen Streaming-Plattform NicoNico läuft und mit zehn verschiedenen Untertitelsprachen unterlegt wird. Bei der Serie handelt es sich um einen Reboot, der im Gegensatz zur damaligen TV-Serie von 1992 (hierzulande ausgestrahlt seit 1995) sich näher an die Manga-Vorlage halten soll. Diese stammt von der bekannten Zeichnerin Naoko Takeuchi und wurde vom Kodansha erstmals 1992 publiziert. Produziert wird die neue Anime-Serie wie schon zuvor vom Zeichentrickstudio Toei Animation. Die Regie führt Munehisa Sakai, der bereits an bekannte Anime wie „One Piece“ beteiligt war.

Hauptfigur ist die junge Oberschülerin Usagi Tsukino („Bunny Tsukino“ in der deutschen TV-Fassung), die ziemlich tollpatschig ist und öfters wegen jeder Kleinigkeit den Tränen nahe ist. Eines Tages trifft sie auf eine schwarze Katze mit einem Halbmond auf der Stirn. Als wäre das nicht schon ungewöhnlich genug, muss sie zu ihrer Überraschung feststellen, dass die Katze auch noch in der Lage ist zu sprechen. Diese stellt sich mit dem Namen Luna vor und teilt ihr mit, dass Usagi zu einer sogenannten Mondkriegerin und damit zur Wächterin von Liebe und Gerechtigkeit auserwählt wurde. Mithilfe magischer Kräfte kann Usagi sich in eine solche Kriegerin verwandeln und nennt sich „Sailor Moon“.

Neben Usagi gibt es noch andere junge Mädchen, die zu Mondkriegerinnen auserwählt wurden. Usagi muss sie finden, um mit ihnen gemeinsam die sogenannte Prinzessin des Mondes zu schützen. Diese hütet auch die Macht des geheimnisvollen Silberkristalls.

Hinter jenem Kristall ist auch Königin Beryl („Perilia“ in der deutschen TV-Fassung), die Herrscherin des Dunklen Königreichs, her. Diese entsendet ihre finsteren Dämonenschergen nach Tokyo, wo Usagi und ihre Freunde leben. Um den Kristall in ihren Besitz zu bekommen, ist den Lakaien jedes Mittel recht. Usagi und ihre Freunde nehmen fortan den Kampf gegen die Gegner der Dunkelheit auf, um die Menschheit zu beschützen.