Pokkén Tournament wird bekanntlich für die Arcade erscheinen, wie im Rahmen der Ankündigung vor einiger Zeit bekannt gegeben wurde. Dabei handelt es sich um ein Prügelspiel mit einer Mischung aus Pokémon und Tekken.

Pokkén Tournament lässt sich vorerst nur in der Arcade blicken.

Der leitende Produzent Katsuhiro Harada ging kürzlich näher darauf ein und erklärte, dass es für ein Kampfspiel immer wichtig wäre, mindestens einmal in der Arcade erfolgreich zu sein.

Denn in japanischen Spielhallen kostet eine Runde 100 Yen. Sollte ein Kampfspiel also langweilig sein, werde es sich bei diesem Preis nicht durchsetzen.

Pokémon habe ein familienorientiertes Image. Da man Pokkén Tournament allerdings als kompetitives Kampfspiel mit Spieltiefe entwickeln wollte, musste man gut darauf vorbereitet sein, sich derart harten Bedingungen zu stellen.

Sobald es ein Spiel schließlich aus der Löwenhöhle (Arcade) geschafft habe, dann könne man stolz darauf sein, dass der Titel der "Real Deal" sei. Darüber hinaus würde es heutzutage nicht viele Entwickler geben, die sich jener Herausforderung stellen.

Pokkén Tournament muss sich laut Harada also erst in der Arcade beweisen, bevor es möglicherweise eines Tages auch für andere Plattformen erscheinen könnte.