Als bekannt wurde, dass sich EA die Rechte an einer Spieleauswertung der Star-Wars-Lizenz geschnappt hatte, starb bei vielen die Hoffnung auf gute Spiele im 'Star Wars'-Universum. Doch genau, wie auch schon Disney die Hoffnung der Fans mit der Verpflichtung von Regisseur J.J. Abrams wieder aufkeimen ließ, ist nun auch die Hoffnung der Spieler wieder zurückgekehrt, als klar wurde, dass sich DICE um ein Star-Wars-Spiel kümmern wird. Dabei musste DICE geradezu darum betteln.

- DICE bat förmlich um das Projekt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 1/61/6
Star Wars in Battlefield-Manier?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Interview mit CVG sprach EA Games Labels Executive Vice President Patrick Söderlund darüber, wie es dazu kam, dass DICE nun ein Star-Wars-Spiel entwickelt.

Um ein Haar wäre es nämlich gar nicht einmal dazu gekommen. Denn Söderlund nahm nicht an, dass die Jungs von DICE an einem Lizenztitel interessiert seien, da DICE eher bekannt für eigene Konzepte und Spiele sei. Zudem lasse sich das Entwicklerstudio nichts vorschreiben.

Während eines Gesprächs mit DICEs General Manager Karl Magnus Troedsson und Executive Producer Patrick Bach kam Söderlund zufällig auf die Verhandlungen mit Disney um die Lizenzrechte an Star-Wars-Spielen zu sprechen.

"Sie sahen mich an und sagten, 'Warum hast du nicht mit uns gesprochen? Was machst du? Wir wollen Battlefront machen."

Die Kunde habe sich schnell im gesamten Studio verbreitet und am Ende bat quasi ganz DICE um die Möglichkeit, ein Star-Wars-Spiel machen zu dürfen.

"Da habe ich dann Frank Gibeau (Chef von EA Labels) angerufen und ich spürte, dass wir hier etwas Besonderes hatten. 'Wenn sie so darauf pochen, wird das Spiel einfach nur brilliant werden - das müssen wir uns überlegen'. Wir haben es uns überlegt. So einfach war das. Sie haben darum gebeten, die Möglichkeit war da und von daher werdet ihr ein Spiel sehen, das so sein wird, wie es sein muss."

Auf die Frage, welche Personen an DICEs Star-Wars-Spiel beteiligt sein werden, kommt Söderlund sogleich darauf zu sprechen, dass ihr Spiel eine Mischung aus Star Wars: Battlefront und Battlefield sein werde. Auch Patrick Bach werde direkt in die Entwicklung, die in Stockholm stattfinden wird, involviert sein.

"In Bezug auf das Spiel, was wir hier versuchen zu erreichen, ist praktisch eine Wiedergeburt der Reihe. Es ist Star Wars: Battlefront im Stil von DICE. Die originalen Battlefront-Spiele haben sich im Grunde ihrerseits von den Battlefield-Titeln inspirieren lassen, und das war kein Geheimnis. Wie die Jungs bereits gesagt haben, das Spiel kommt endlich nach Hause. Das ist alles, was wir bislang sagen können."