Wer auf seinem Handy das Android-Betriebssystem verwendet sollte eine Weile besonders darauf achten welche Informationen er digital weitergeben möchte. Ein etwas ungewöhnlicher Bug auf Googles Software-Plattform sorgt dafür, dass verschickte SMS an den falschen Empfänger gehen.

Laut einem Bericht auf google.com sei dieser Fehler das erste Mal im Juni 2010 gemeldet worden. Der stolze Besitzer eines neuen Google-Handys beschrieb auf der offiziellen Website, dass sein Nexus One geschriebene SMS willkürlich an die falschen Empfänger versendet.

Bis Heute sind bei Google mehr als 1500 weitere Fälle dieser Art eingegangen, was nun auch die Verantwortlichen in dem US-Unternehmens Google Inc. zum handeln zwingt: "Es hat uns etwas Zeit gekostet, diesen Fehler zu reproduzieren, da er offenbar nur sehr sporadisch auftritt. Trotzdem ist es uns gelungen, dem Fehler auf die Schliche zu kommen und eine Lösung zu entwickeln, die wir in Kürze veröffentlichen werden.", so ein Sprecher des Unternehmens.

Betroffene können also erleichtert aufatmen. Zwar mag dieser kleine Bug das Ansehen von Android unter einigen Nutzern getrübt haben, doch können diese in ein paar Tagen wenigstens sicher sein, dass ihre SMS auch dort ankommen wo sie hin sollen.