Wargaming hat vor kurzem angekündigt, dass nun auch bald die stolzen Schlachtschiffe der Kriegsmarine bei Word of Warships spielbar sein werden. Mit der Tirpitz ist nun der Anfang gemacht und eins steht damit fest - Die Erwartungen an die kommenden Schiffe könnten angesichts des ersten deutschen Premium-Schiffs nicht höher sein. Wir geben euch einen umfangreichen Überblick und zeigen euch, was das "Monster aus den Fjorden" so auf dem Kasten hat.

World of Warships - Trailer: "Rock - Scissors - Paper"3 weitere Videos

Es ist keine Neuigkeit, dass es bei World of Warships stets um das Abwägen von Vor- und Nachteilen des jeweiligen Schiffes geht. Das gilt auch für die Premium-Schiffe. Die Tirpitz jedoch vereint so viele positive Eigenschaften, dass es so gut wie jedem anderen Schlachtschiff dem Rang abläuft. Man vergisst leicht, die hervorragenden Werte zu bestaunen, denn die Möglichkeit, Torpedos abzufeuern, ist für sich genommen schon krass genug. Im Folgenden erfahrt ihr weitere Details über den Stolz der Kriegsmarine.

World of Warships - Der große Tirpitz Guide

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 86/901/90
Flotter Antrieb, gute Manövrierbarkeit & ordentlich Feuerkraft - der perfekte Allrounder?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

World of Warships: Tirpitz Guide - Aus der Distanz gefährlich, aus der Nähe tödlich

Die Tirpitz verfügt über ein Spähflugzeug, was ihr eine hohe Reichweite verschafft. Somit könnt ihr feindliche Ziele bereits aus großer Entfernung unter Beschuss nehmen und dank der PB-Munition könnt ihr durch Steilschüsse gehörig Schaden anrichten. Für einen strategisch koordinierten Fernangriff ist das gute Stück also hervorragend geeignet. Wenn ihr jedoch allein angreift, solltet ihr vorsichtig sein, denn das nur leicht gepanzerte Deck ist die Archillesferse. Steilschüsse verursachen enormen Schaden und bringen euch schnell in bredouille. Achtet also darauf, dass ihr nicht als Ziel herausstecht, denn was ihr wirklich wollt, ist den Feind aus der Nähe zu attackieren.

Hier entfaltet sich nämlich die Power eurer Torpedos und genau damit sticht die Tirpitz am stärksten heraus. Der Vierfach-Torpedowerfer wird für Angst und Schrecken sorgen und vor allem den gegnerischen Kreuzern das Fürchten lehren. Auch Flugzeugträger, die sehr anfällig auf Torpedotreffer sind, werden sich gehörig umschauen, denn normalerweise werden Torpedos nicht von Schlachtschiffen abgefeuert. In unserer Vorschau erfahrt ihr mehr dazu.

World of Warships - Der große Tirpitz Guide

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 86/901/90
"Der schließt mit Torpedos auf mich!" - Der letzte Funkspruch des feindlichen Kreuzers
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Fakten auf einen Blick

Typ

  • Schlachtschiff
  • Tier VIII - Deutsche Kriegsmarine

Primärartillerie

  • 21,4 km Reichweite
  • 4 x 2 380 mm Geschütztürme
  • 36 Sekunden für 180° Drehung
  • 2,3 Schuss pro Minute
  • Max Schaden PB-Munition: 11.300
  • Max Schaden HE-Munition: 4.400

Flak

  • 8 x 2 37 mm Flak-Geschütz
  • 8 x 2 105 mm Flak-Geschütz
  • 7 x 4 20 mm Flak-Geschütz
  • 12 x 20 mm Flak-Geschütz

Torpedos

  • 2 x 4 533 mm Torpedos
  • 6 km Reichweite

Sekundärartillerie

  • 4,5 km Reichweite
  • 6 x 2 150 mm Geschütze
  • 8 x 2 105 mm Geschütze

Lebenspunkte

  • 69.300

Tarnung

  • 14,8 km Lufterkennbarkeit
  • 16,4 km Sichtbarkeitsreichweite

Manövrierfähigkeit

  • 20,9 Sekunden Ruderstellzeit
  • 850 m Wenderadius
  • 30,9 Knoten Höchstgeschwindigkeit

World of Warships - Der große Tirpitz Guide

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 86/901/90
Hier seht ihr, was die Deutsche Kriegsmarine zusammengeschustert hat
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Schlachtschiff mit Kreuzerqualitäten

Zugegeben, die 380 mm Artillerie ist nicht so mächtig wie die der meisten anderen Schlachtschiffe, allerdings wird dieser Nachteil durch die hohe Geschossgeschwindigkeit der HE-Munition wieder locker ausgeglichen. Was die Tirpitz aber so gefährlich macht, ist ihre Wenigkeit, Geschwindigkeit und ihre schnell drehbaren Geschütztürme. All diese Qualitäten haben normalerweise Kreuzer, doch die haben wiederum bei weitem nicht so dicke Bordwände. Kleinkalibergeschosse richten bei Flankentreffern sehr wenig Schaden an. All das sorgt dafür, dass das "Das Monster aus den Fjorden" der ultimative Kreuzer-Schreck ist.

World of Warships - Der große Tirpitz Guide

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 86/901/90
Feuer frei! Die feindlichen Kreuzer haben keine Chance
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Unser Fazit zum deutschen Ungetüm

Die Tirpitz ist das vielseitigste und damit wahrscheinlich beste Premium-Schiff in Word of Warships. Punkt. Das einzige Manko ist die schwache Deckpanzerung, die ein geschickter Captain aber mit dem Speed und der Wendigkeit easy wettmachen kann. Die Feuerkraft der Artillerie kann sich sehen lassen und im Verband mit anderen Schiffen ist dieses Biest hervorragend für den Kampf gegen feindliche Schlachtschiffe geeignet. Die Torpedowerfer sind der absolute Kreuzer-Killer und auch Flugzeugträger müssen sich in acht nehmen.

Die Tirpitz spielt sich wie ein schwerer Kreuzer mit besserer Bewaffnung und Panzerung. Sie ist eine perfekte Ergänzung für jede Flotte. Mehr Infos, wie zum Beispiel Kaufboni findet ihr auf der Wargaming-Website.