Wahrscheinlich seid ihr nur während der Installationsroutine mal eben schnell auf unsere Seite gesurft oder ihr macht aus anderen Gründen kurz eine Pause vom Zocken. Denn eigentlich betreten alle da draußen gerade die Gefilde von Northrend und machen dem Lichkönig Feuer unter dem gefrorenen Thron. World of Warcraft: Wrath of the Lich King ist endlich offiziell im Handel! Nach unserem Megatest in den letzten Wochen, wollten wir es uns aber dennoch nicht nehmen lassen, bei der größten Party des Jahres dabei zu sein. Im Media Markt am Alexanderplatz, Berlin, fand der größte Mitternachtsverkauf Europas statt - und wir waren für euch dabei.


Garstige Gesellen bewachen den Eingang zu Northrend... äh, zum Media Markt.
Freut euch schonmal auf unsere große Videoreportage vom Event, das im Laufe des Tages online gehen wird. Solange versorgen wir euch an dieser Stelle mit ersten Eindrücken und zahlreichen Fotos. Und wie immer gilt: Für noch mehr Fotos, einfach mit Klick auf ein beliebiges Bild in unsere Galerie wechseln.


Die originale World of Bratwurststüble erwartet Besucher...
Als wir kurz nach 17 Uhr am Alexanderplatz eintreffen, erwarten uns vor dem Alexa, Deutschlands größtem Einkaufszentrum, bereits eine große, mit thronendem Blizzard-Logo versehene Bühne - davor die "World of Bratwurststüble" mit Original-Grillwerk aus Azeroth. Der Platz davor ist nur vereinzelt mit Fans gefüllt, unbeteiligte Passanten, die gerade vom Weihnachtsshopping kommen, bleiben kurzzeitig stirnrunzelnd stehen. Ob sie wüsste, was hier los sei, fragen wir eine Frau, Mitte 50, mit zwei Einkaufstüten unter dem Arm. Ja, von diesem World of Warcraft hätte sie schon gehört, aber dass Tausende von Fans heute hier erwartet würden, das überrascht sie dann doch etwas.


Kurz nach 18 Uhr beginnt der offizielle Programmteil. Bis dahin hat sich der Platz gut gefüllt - insbesondere um fotogene Orks und Paladine in typischen WoW-Kostümen. Wer beim anschließenden Sound Contest besonders gut einen Murloc oder auch nur den Furunkel in der Achselhöhle eines Orks imitieren kann, hat Aussichten auf schicke Preise. Vor allem aber bei den Tanzwettbewerben, bei denen in mehreren Runden WoW-Tänze nachgestellt werden mussten, könnte sich Detlef D. Soost noch eine Scheibe abschneiden.


Let's dance! Im Tanz Contest brannte der Dancefloor.
Danach verlagerte sich die Menge langsam nach drinnen, um sich für das große Ereignis in die Schlange zu begeben - auch wenn einem Außenstehenden vermutlich der Anblick zahlreicher erwachsener - vornehmlich - Männer mit stilechten Ausrufezeichen auf dem Kopf etwas seltsam vorgekommen sein muss...


Das Ausrufezeichen weist den Weg...
Die letzten zwei Wartestunden wurden dann mit dem eigentlichen Höhepunkt des Abends verkürzt: Ein Live-Orchester spielte den Original-Soundtrack aus World of Warcraft...


...danach beantwortete Lead Designer Greg Street Fragen zu seiner Arbeit am Lich King Addon (mehr dazu im gamona Video-Interview), bis Arthas persönlich in den letzten Minuten unter Nebel und Donnergrollen die Bühne betrat und die Tore nach Nordend, bzw. den Media Markt öffnete.


Wo nach erledigen der Security-Mobs der wahrlich epische Loot wartete:


Auch wenn die Szenen bisweilen Anflüge von PvP hatten, blieb alles friedlich - schließlich waren selbst genug CEs für alle da.


Nur die Reporter mit ihren ständigen Fragen und Fotowünschen konnten schon echt nerven:


Besonderes Pech hatten diejenigen Fans, die sich extra aufwändig verkleidet hatten und dem entsprechend von Journalisten nur so belagert wurden. Wir hoffen, der folgende Kollege mit dem wohl prunkvollsten Kostüm des Abends hat sich mittlerweile losreißen und endlich den Weg zum heimischen PC antreten können:


"Worum geht es eigentlich bei diesem Spiel?", fragt unser in Sachen Spielen unbedarfter Kameramann in einem unbedachten Augenblick und erhält umgehend aus allen Seiten einen Viertelstündigen Vorrtag über die Unterschiede zwischen Klassen und Fraktionen, PvP und PVE - und dass, obwohl alle ihre CE schon in Händen halten und demnach eigentlich Besseres zu tun hätten, nämlich ab nach Hause und zocken. Hut ab, Fans, vor so viel Hilfsbereitschaft!

Mittlerweile haben sich die ersten zur Kasse vorgekämpft. Da unser Diktiergerät in der Zwischenzeit den Geist aufgegeben hat, wollen wir einen Packen Batterien kaufen - und sind vermutlich die Einzigen an diesem Abend, die keinen Lich King zum Tresen tragen. Dort ernten wir verwunderte Blicke und ein Abwinken. Nein, leider darf nichts außer dem Spiel abkassiert werden...


Auch wenn es im Vorfeld noch hieß: Nur ein Spiel pro Person! Nun hält sich keiner mehr daran. Manche, wie der Kollege hier im Bild, tragen gleich ganze fünf Boxen zur Kasse. Glücklicherweise stört das niemanden mehr.


Neben dem Spiel selber gibt es außerdem noch ein schickes Poster dazu geschenkt. Und wer möchte, holt sich außerdem ein Autogramm von den Machern am Ausgang ab. Und geht glücklich nach Hause...


Und nicht vergessen: das ganze Midnight Opening gibt's in der Galerie . Und demnächst im Video...

World of Warcraft: Wrath of the Lich King ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.