Den MMOG-Profis von 'Ensidia' kann World of Warcraft: Wrath of the Lich King gar nicht schwierig genug sein. Drei Tage brauchten sie, um alle Herausforderungen zu meistern und herbe Kritik am niedrigen Schwierigkeitsgrad der Erweiterung zu äußern. Die könnte man sich bei Blizzard möglicherweise sehr zu Herzen genommen haben.

"Ulduar wird härter. Vielleicht meistern ihn ein paar mehr als nur die Elite aus 5% der Spieler, doch es wird weitaus herausfordernder. Wir werden auch weiterhin 'hard modes' die sogar noch herausfordernder sind. Wir werden sicherstellen, dass einige dieser Herausforderungen entsprechende Belohnungen bieten.", verkündete Greg 'Ghostcrawler' Street von Blizzard Entertainment jetzt im offiziellen Forum.

Und es klingt beinahe wie eine Drohung, wenn er seinen Beitrag mit den Worten abschließt: "Wir werden weiterhin Anpassungen vornehmen, wo es nötig ist. Das ist ein MMO. Dinge ändern sich mit der Zeit."

World of Warcraft: Wrath of the Lich King ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.