Während sich die Spieler von World of Warcraft: Wrath of the Lich King in der westlichen Welt auf Patch 3.1.3 freuen, der am morgigen Mittwoch aufgespielt werden soll, gehen für Millionen Chinesen am 07. Juni die Lichter aus - zumindest in Azeroth. Der Grund: Die Lizenz für das Publishing des Erfolgstitels wechselt in China von The9 auf NetEase.

WoW: Wrath of the Lich King - Millionen Chinesen schauen in die Röhre

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 309/3161/316
Der Westen patch und China schaut für ganze drei Wochen in die Röhre.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Vorgang soll ganze drei Wochen in Anspruch nehmen. Drei Wochen ohne WOW - für viele Spieler eine echte Geduldsprobe. Immerhin garantieren die Publisher einen sicheren Wechsel inklusive aller Inhalte. Charaktere und Serverdaten bleiben also erhalten, denn die stehen im Eigentum von Blizzard Entertainment.

Für The9 stellte der Titel bislang die Haupteinnahmequelle dar. Allerdings arbeitet man mittlerweile an World of Fight, einem mutmaßlichen WOW-Klon, zu dem noch nichts weiter als der Titel bekannt ist.

Das chinesische Unternehmen The 9 gehört zu großen Teilen zum Megapublisher Electronic Arts, wo man möglicherweise zum großen Schlag gegen den Konkurrenten ausholen will. Denkbar ist auch, dass man bei The9 mit dem Verlust der lukrativen Lizenz längst gerechnet und einen Plan B vorbereitet hat.

World of Warcraft: Wrath of the Lich King ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.