Das First-Kill-Wettrennen ist endlich beendet: Paragon (EU-Lightning’s Blade) holen den ersten 25er-Sieg über den Lichkönig im Hard Mode. Wochenlang versuchten sich die besten World of Warcraft-Gilden an dem bisher schwersten Encounter im Spiel, scheiterten jedoch mit unschöner Regelmäßigkeit. Die ersten Kämpfe gegen Arthas begannen bereits Mitte Februar - also vor über einem Monat.

World of Warcraft: Wrath of the Lich King - First-Kill-Wettlauf ist vorbei: Hard Mode-Lichkönig besiegt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWorld of Warcraft: Wrath of the Lich King
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 316/3171/317
So seh'n Sieger aus - Scha-la-la-la!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dass selbst große Gilden wie Ensidia oder die deutschen Profis von For the Horde derart lange an einem Boss zu knabbern haben, ist mittlerweile sehr ungewöhnlich. Üblicherweise dauert es keine zwei Wochen, bis selbst ganz harte Nüsse geknackt sind. "WoW ist casual geworden", schimpfte die Community daher immer wieder und zog den Vergleich zu WoW Classic heran, wo man für den Sieg über Endbosse ala Ragnaros oder Onyxia noch Monate benötigte.

Der Lichkönig jedoch scheint endlich einer jener "Hard Mode"-Bosse zu sein, die wirklich dem vorstehenden Adjektiv entsprechen. Laut Paragon habe man über 170 Versuche gebraucht, um den Lichkönig zu legen. Schon in seiner normalen Version ist der Endgegner der Eiskronenzitadelle ein harter Brocken, im Hard Mode jedoch gesellen sich neue Fähigkeiten zu dessen (ohnehin recht großer) Skilltabelle und ein fetter Lebenspunkte-Boost. Für 100 Mio. Hitpoints benötigte Paragon über 20 Minuten vollen Schaden.

Gildenführer Synti dazu auf der Paragon-Webseite: ”Dies ist definitiv der herausfordernste Boss der gesamten WoW-Geschichte, und ich war einer der ersten, die die "Four Horsemen" im alten Naxx 40 getötet haben. Jeder andere Boss verblasst im Vergleich zu diesem. Der Encounter ist extrem gnadenlos - sollte irgendein Spieler nur den geringsten Fehler machen, führt dies nahezu aus dem Stand zum Tod aller Teamkameraden. Der Kampf erfordert fast 20 Minuten lang absolute Höchstkonzentration in Verbindung mit sehr hohem Können der Spieler."

"Wir hätten uns kaum auf mehr hoffen können, der Lichkönig ist wahrlich der perfekte Boss um die Erweiterung zu beenden. Ich ziehe meinen Hut vor Blizzard. Es wird spannend zu sehen, ob irgendein Encounter in Cataclysm in der Lage ist, dieses NIveau erneut zu erreichen."

Als Belohnung gab es nicht nur zwei tolle Waffen, sondern auch das extrem rare Flugreittier Invincible. Wir gratulieren an dieser Stelle herzlich.

World of Warcraft: Wrath of the Lich King ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.